Autor Thema: Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)  (Gelesen 4778 mal)

Tarni

  • Gast
Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« am: 29. Oktober 2013, 19:57:40 »
Hallo,

da es zurzeit viele Neulinge geben, die beim "Geburtstag" festhängen, wollte ich einfach mal fragen, ob man den Ansatz des Gleichungssystems nicht in die Aufgabe einblenden lassen kann?

Wir müssen ja damit rechnen, dass sich hier Leute anmelde, die mit Mathematik auf dem Kriegsfuß stehen oder welche die - salopp gesagt - LGS erst in 2 oder 3 Schuljahren lernen. Und das heißt ja noch nicht, dass sie dann dies auch anwenden können!

Klar argumentiert man in diesem Fall man kann dies auch einfach durch Raten herausfinden. Aber wenn man einen zusätzlichen Link in die Quest erstellt (so wie es bei anderen Quests auch ist) mit dem extra Hinweis, dass dies zur Questlösung führen kann und den Spielspaß mindert, sollte es alle Parteien zufrieden stellen, oder?

Niemand wäre dann gezwungen diesen Lösungsansatz sich anzuschauen. Aber jemand der zwar ein LGS lösen kann, aber nicht auf die Gleichungen kommt, kann dies schon ein gewaltiger Vorteil sein.

Tarni

Offline zicken08

  • Lux vobiscum!
  • Anwärter
  • **
  • Beiträge: 13
Antw:Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« Antwort #1 am: 29. Oktober 2013, 20:12:09 »
dagegen
Warum sollte man es den kleinen immer zu einach machen?
An der Quest hingen schon viele und es haben die meißten geschaft, also die kleinen jetzt wohl auch.

Offline Mila

  • Globaler Moderator
  • Meister der Magie
  • ****
  • Beiträge: 259
Antw:Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« Antwort #2 am: 29. Oktober 2013, 20:25:19 »
Aus meiner eigenen Erfahrung zunächst: ich war nicht besonders gut in Mathe und ich habe es trotzdem ohne größere Probleme nach kurzem Überlegen hinbekommen.


Das Problem bei dieser Quest liegt meiner Erfahrung nach auch weniger in der (wie auch immer begründeten) Unfähigkeit Gleichungssysteme zu lösen, sondern die meisten lesen den Text nicht gründlich. Somit wäre das Problem mit dem Angeben einer Gleichung nicht unbedingt gelöst.
Dazu kommt, dass im späteren Spielverlauf noch einige Quests kommen, die ähnlich schwer oder sogar schwerer sind. Klar könnte es neue Spieler abschrecken, wenn sie schon auf so einer niedrigen Stufe auf eine Quest stoßen, für die sie mal länger nachdenken müssen, aber es wäre vermutlich doch die falsche Botschaft an sie, wenn man ihnen das Gefühl gibt, dass die Quests hier alle total leicht wären. Im Gegenteil: eigentlich wurden immer wieder auch von Spielern schwierige Quests mit Rätseln gewünscht.
 
Außerdem wenn jetzt bei dieser Quest ein Lösungshinweis eingeblendet wird, wird es immer weitere Anfragen geben, ob bei den anderen nicht auch Tipps kommen könnten.

Tarni

  • Gast
Antw:Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« Antwort #3 am: 29. Oktober 2013, 20:40:35 »
dagegen
Warum sollte man es den kleinen immer zu einach machen?
An der Quest hingen schon viele und es haben die meißten geschaft, also die kleinen jetzt wohl auch.
Weil sie Questlösungen erhalten haben^^ Des Wegen wohl.

Ich kann mir weniger vorstellen, dass ein Neuling sich 5 Stunden weger einer Quest Zeit nimmt ... das schreckt wirklich sehr ab und macht einen depressiv.

@weitere Quest:
Da hat man dann schon eine Gilde, die man um Rat fragen kann ;)

Aber gut, wenn eh kein Interesse besteht, den Neulingen einen guten Start zu ermöglichen

Offline LaberLu

  • Luna Sanguinis Gilden
  • Eingeweihter
  • ***
  • Beiträge: 59
Antw:Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2013, 21:46:18 »
Ja, das mit dem Text lesen ist wie so oft das schwierigste :D

Die Guljaklieferung ist übrigends genausoetwas und der Grund weshalb ich das hier so interessant fand. Quests bei denen man mal nachdenken muss und nicht nur solche Sachen wie "Töte 100 Wölfe". Das Nachdenken dauert zwar auch etwas, aber geht auch während man beschäftigt ist (solange man den Questtext vorher in einem extra Tab öffnet). Es ist also keine verlorene Zeit.

Offline rotezora

  • Diener des Lichts
  • Gelehrter
  • ****
  • Beiträge: 118
Antw:Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« Antwort #5 am: 29. Oktober 2013, 22:25:27 »
Absolut dagegen. Erstens, die Quests sind nicht etwas spielnotwendiges, die man immer sofort lößen muss. Zweitens gibt es genügend Leute, denen solche Rätseleinen Spass bereiten, die anderen können immernoch um Hilfe fragen. Drittens, ein zu leichtes Spiel ist viel abschreckender wie ein anspruchvolles.

Offline Penthesilea

  • Diener der Dunkelheit
  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 688
  • Luna Draconis
Antw:Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« Antwort #6 am: 30. Oktober 2013, 15:02:59 »
Bitte lasst die Quests so wie sie sind!
Wer diese absolut nicht aus eigener Kraft schafft, muss halt schauen, dass er/sie später in der Gilde Hilfe bekommt. Es passiert ja nichts, wenn eine Aufgabe nicht sofort gelöst wird. Kommt Zeit, kommt Rat.
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Problem.

Offline Samuel

  • Diener des Lichts
  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 2350
  • Frei und Unabhängig
Antw:Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« Antwort #7 am: 30. Oktober 2013, 16:14:43 »
Stimme rotezora und Mila hier zu.
Das Spiel wird eher interessanter durch herausfordernde Questen.
Und wer sein Gehirn nicht strapazieren mag, der findet eine entsprechende Gilde die ihm das Denken abnimmt.
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2013, 16:16:26 von Samuel »
"I am chaos. I am the substance from which your artists and scientists build rhythms.
I am the spirit with which your children and clowns laugh in happy anarchy.
I am chaos. I am alive, and tell you that you are free"
- Eris, Goddess Of Chaos, Discord & Confusion

Offline Xandera

  • Lux vobiscum!
  • Eingeweihter
  • ***
  • Beiträge: 72
  • Geschlecht: Weiblich
Antw:Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« Antwort #8 am: 30. Oktober 2013, 19:37:46 »
Und wer sein Gehirn nicht strapazieren mag, der findet eine entsprechende Gilde die ihm das Denken abnimmt.

Mein Matheunterricht liegt 20 Jahre zurück....  ;) und selbst damals war ich nicht die hellste Birne im Leuchter in diesem Fach.
Nicht jeder hat einen Abschluß in Mathematik, was auch abschrecken kann bei den Quests.

Offline TheLightPrince

  • WG - Schreiberlinge
  • Großmeister der Magie
  • ********
  • Beiträge: 444
Antw:Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« Antwort #9 am: 30. Oktober 2013, 19:39:30 »
Mein Matheunterricht liegt 20 Jahre zurück....  ;) und selbst damals war ich nicht die hellste Birne im Leuchter in diesem Fach.
Nicht jeder hat einen Abschluß in Mathematik, was auch abschrecken kann bei den Quests.
Man muss aber auch keine Leuchte sein um das Rätsel zu lösen. Wer es mathematisch nicht hinbekommt, findet es, da es ja ganze zahlen sein müssen, in 4 bis 5 Versuchen raus, mit ein bisschen cleverem Raten. Sehe hier also auch keinen Änderungsbedarf.

Lg TLP
WINGED GODS

Offline Kauderwelsch

  • Anwärter
  • **
  • Beiträge: 15
Antw:Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« Antwort #10 am: 01. November 2013, 15:49:01 »
Da kommen noch ganz andere Knaller, bei denen selbst ein abgeschlossenes Mathestudium kaum noch hilft.
Sowas wie das Geburtstagsrätsel findet man in jeder Zeitschrift in der Rätselecke, da meine ich auch ein bisschen Knobeln nicht schadet. Und wie gesagt, in den Gilden gibt es dann ja sowieso Hilfen.

Offline ThirdEye

  • Diener des Lichts
  • Eingeweihter
  • ***
  • Beiträge: 68
Antw:Kritik/Anregung: Der Geburtstag (Quest)
« Antwort #11 am: 02. November 2013, 15:50:11 »
Aber gut, wenn eh kein Interesse besteht, den Neulingen einen guten Start zu ermöglichen

ähem.. ich finde die neulinge werden schon mehr als genug verwöhnt hier.. und wer halt nicht richtig lesen kann sollte sich evtl nochmal überlegen, ob ein textbasiertes rpg das richtige ist.. ::)