Autor Thema: Weltenuntergang  (Gelesen 1280 mal)

Mustafa

  • Gast
Weltenuntergang
« am: 05. Januar 2010, 17:48:11 »
Vor langer Zeit entstand unsere Welt,wie wir sie Heute kennen,aber es war nicht immer so,denn das Chaos hatte regiert und schuf  mächtige Antigötter auf einer anderen Dimension,die Sie Probanten nannten.Es ist für uns nicht vorstellbar,wie es dort aussieht oder was es überhaupt ist oder ob es überhaupt existiert,aber eins ist sicher,dass die mächtigen Antigötter in einem Streit verfielen und es dann eine Schlacht tobte,wie niemals zuvor.Götter sind unsterblich,aber durch unergründlichen Gründen starb einer dieser Antigötter   und zerfiel in 7 Inkanationen des Gottes.Zwar waren sie in einer anderen Dimension hatten.aber Sie hatten einen Groll auf die anderen Antigötter der größer war als das Chaos.Sie wurden in einem Raum ohne Zeit und Raum eingesperrt und versuchten unendliche Teile der Unendlichkeit zu entkommen.Eines Tages geschah es auch und sie entkamen,aber einer blieb zurück,Monskars der Teufliche.Er war Angehöriger des Lichtes und das Böse in Gestalt.Wieso er niemals entkommen wollte war ein Rätsel.Seine Brüder und Schwestern wüteten in der Dimension Probanten und vernichteten alles was ihnen in den Weg stellen sollte und durch die Teile der Unendlichkeit in ihrem Gefängniss wurden sie stärker als die Antigötter und töteten alle,bis auf einen sein Name war Samuel.
Die Zindan,so nannte man die Inkanationen, lachten und meuchelten weiter,bis Sie auf ein Hindernis kamen,man nennt es "Rusol" das Zeitentor.Die Zindans konnten nicht hindurch und ihr Groll wurde größer,so groß das sie Das Rusol vernichtet haben und hindurch gegangen sind.Sie bemerkten,dass ihre Kräfte hier schwächer waren und sahen die Welt der Menschen und anderen Monstern und erschuffen die Drasken und Daktulütenreiter Monster die grausam sind und ihren Kräften alles zerschmetterten.Der Kontinent Santialis wurde am härtesten davon getroffen und ihre Armeen wurden binnen kürzester Zeit vernichtet.Von diesen Kontinent wissen selbst die ältesten der Zauber nichts,da er vor langer Zeit angegriffen wurde.Die Bedrohung ist wieder gekommen und droht auch den Rest der  Zindan und ihre ArmmeenWelt und das Universum zu vernichten,Die 7 Zindans und ihre Armeen werden kommen,wenn  Monskars kommt und das ist in naher Zukunft,es müssen sich 10 Gefährten finden um sie aufzuhalten.


Mustafa,ein Zauberer lehnte sich unter einem Baum und dösste ein wenig,aber wurde von Geräuche einiger Kinder geweckt,er hörte das leise Racheln der Blätter und das Rauchen des Wasserfalls und fühlte eine kalte Brise und sah zum blauen Himmel.Er hatte eine anstrengende Reise hinter sich,den er musste als Leibwächter eines reichen Adligen arbeiten,der unbedingt zum Wald der Magie wollte,um ein Sammlungsgegenstand zu finden und er hatte harte Kämpfe durchstehen musste,weil der Adlige ein paar Insekte wollte,dafür wurde er aber gut bezahlt.Er schloss die Augen und sah über die grünen Wiesen und lächelte vor sich hin und fasste seinen wertvollen Magiestab an und dachte an die zerstörten Goblinwälder und an die vernichteten Goblinhöhlen und an die Berge von Leichen,die duch den Befehl eines wahnsinnigen Gildenanführers entstanden sind.Sookhat der wahnsinnige wurde von einer Horde Gobins angegriffen und jetzt befehlt er die totale vernichtung der Goblins.Mustafa schüttelte den Kopf "und natürlich sind genug Idioten in der Gilde da,sie das auch machen."Er kämpfte nur um sich zu verteidigen.Er stand langsam auf.Mustafa war Jung nur 15 Sonnenumläufe,aber auch sehr erfahren,er besiegte einen Hohepriester im Alter von 12 und wurde immer Erfolgreicher.
ER hörte seltsame Rufe und sah eine große Menschenmasse versammelt,die zum Himmel ansahen.Mustafa sah hinauf,ein großer Meteor flog herunter.Er war glühend und Mustafa sagte eine Formel für einen Schutzzauber für all diese Menschen und
sagte noch eine Formel für sich selbst.Der Knall war Gigantisch,er musste hunderte von Kilometer entfernt sein sollen,
aber seine Hitz kam noch bis hierhin.Mustafa musste lächeln"Jetzt sind die Goblins alle tot",Lachte ein Mann hinter ihnen.
Es war Sookhat und er verbrannte beim lebendigem Leibe und sagte noch "Und ihr folgt mir bald alle!",und lachte grotesk.
Mustafa war sichtlich erschöpft,wegen des riesigen Schutzschildes.
Dann sah er dunkele Gestalten im Himmel und es wurde Rot.Sie schossen Feuerstrahlen und waren eine riesige Anzahl,die Magier versuchten sich zu verteidigen,aber zwecklos.Sie schossen mit allem was sie hatten und die Menschen beteten an ehre Götter,aber der Segen der Götter kam nicht und bald tauchte eine kleine gedungene Gestalt auf und sagte mein name ist Monskars und er hielt 3 Köpfe in die Luft "und das sind eure Götter!" und lachte und warf 2 Männliche und einen weiblichen Kopf auf die Erde."Oder besser,das waren mal eure Götter." und warf einen riesigen Feuerstrahl auf die Stadt Elteran.Die Mahier versuchten mit gemeinsamer Kraft den Angriff aufzuhalten,doch seiner Magie war nichts gewachsen und so versank die Stadt Elteran und die Magier starben mit Ihnen.Mustafa holte einen Datulütenreiter runter stieg auf das Biest und schoss einen Gewaltigen Blitzstrahl auf Monskars ,der Strahl wurde abgelenkt und traf mit seiner vollen Stärke wieder zurück.
Es war wieder morgens und Mustafa dachte es wäre ein Traum,da bemerkte er das ein Datulüt auf im war,er versuchte aufzu stehen schaffte es aber nicht."es riecht nach Blut"und sah die gefallenen und schleuderte den Datulüten von sich runter und sah nichts mehr von Freude sondern nur noch Tod und Leichen.Das Wasser war rot und es stand nicht ein Baum,sondern hier waren nur Leichen so weit das Auge reicht,er weinte und versuchte eine beschwörungsformel und erst beim4 Anlauf klappte es und er beschwör ein paar Nebelkrähen,die verletze suchen sollen.Mustafa bekam Hunger und aß sein Brot,dass er Gestern essen wollte.
Er war depremiert und ging zu einem Hügel und sah dann einen Datulütenreiter und schrie laut und griff an,mit Feuerbällen,bis der Reiter zu Staub verfiel und sah bald ein großes Feuer darum saßen hunderte Menschen,Magier und viele verletzte und die meisten sind betrübt und schauten nicht in seine Richtung,doch manche wurden auf Mustafa aufmerksam und ruften ihn zu Ihnen.
Mustafa saß sich neben sie und bekam ein Stück Brot und aß es,dann hörte er schreie"Wer will sich mit mir verbünden,um die Zindans zu bezingen"Er machte ein ernstes Gesicht,aber die anderen lachte und sagten das es nichts bringe,wenn schon ihre besten magiere besiegt worden sein.
Vollkommen überraschend hob Mustafa seine Hand und sagte laut"Ixch mache mit" und alle schauten zu ihm hin und schauten verblüfft.
Mustafa sagte mit lauter Stimme"Wer den Mut hat sich uns anzuschließen solle sich vorstellen,seinen name seine Rasse seine Fähigkeiten und den Grund nennen wieso er mitmachen möchte,ich suche mir von den Wesen 10  Wesen aus,die mitkommen sollen!"
« Letzte Änderung: 13. Januar 2010, 13:49:31 von Mustafa »