Autor Thema: Funktion und -sweise vom Gericht  (Gelesen 694 mal)

Chasue

  • Gast
Funktion und -sweise vom Gericht
« am: 28. Mai 2007, 21:28:47 »
Ich wurde von BlackScare gebeten, diesen Vorschlag zu bringen, da er es aus Zeitgründen momentan selbst nicht machen konnte.

Huhu erstmal ^-^

Also, Kiriru, BlackScare und ich haben zusammen die Funktionsweise vom Gericht besprochen und sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

1. Das Gericht grenzt sich vom RPG aus - es ist einfach nur ein Weg für die Mods (Black und Theana), ins RP
    einzugreifen falls jemand aus der Reihe tanzt.

Weiterhin ist jeder Spieler berechtigt, wenn er mit einem Urteil einer der beiden Richter nicht zufrieden ist, den anderen Richter hinzufügen kann.
Wenn ein Richtspruch von beiden Richtern volle Zustimmung findet, gilt dieser auch!

Nur die Richter haben das Recht, eine Volksabstimmung zu berufen, die in der Taverne angekündigt wird. Jeder RP-Spieler ist dazu verpflichtet seine Stimme unparteiisch zu vergeben, was aber nicht heißt, dass man seine Stimme nicht auch verweigern kann.

2. Für das Gericht werden extra 2 (oder ein Charakter) Charaktere für die beiden Mods erstellt, die
    vom restlichen RP ausgeschlossen sind, dennoch "allmächtig" sind und in Vergehen im RP eingreifen
    können.

Anzumerken ist, das die RP-Charaktere von Theana und Black NICHT von den Regeln ausgeschlossen sind und demnach natürlich auch angeklagt werden können.

3. Es wird KEINE Berufe geben, die irgendetwas mit dem Gericht zu tun haben.

Da gibts nich viel zu sagen :) das Gericht is den Mods vorenthalten. Punkt. Fiese Mods..

Eure Meinung? ^-^

PS:
Habe gerade irgendwie keine Lust eine beispielhafte Liste von möglichen Vergehen aufzulisten - aber ich denke jedem ist klar das nicht-abgesprochene Morde, Überfälle und Diebstähle etc. als Vergehen gelten.

PPS:
Yay! Thx 4 stickying this thread ;)
« Letzte Änderung: 29. Mai 2007, 00:48:57 von Chasue »

BlackScare

  • Gast
Re: Funktion und -sweise vom Gericht
« Antwort #1 am: 29. Mai 2007, 00:35:28 »
Herzlichen Dank für die passende Formulierung, Yuni.

Wenn ihr mit diesem Vorschlag einverstanden seid und keine begründeten Einwände erhebt wird er ( spätestens bis Theana sich dazu äußert ) in dem Bereich Gericht gepostet.



Offline Kerredis

  • Schattenfänger
  • Erzmagier
  • ******
  • Beiträge: 198
Re: Funktion und -sweise vom Gericht
« Antwort #2 am: 31. Mai 2007, 09:42:39 »
Ich würde dennoch für eine Zweiteilung der Gerichte plädieren.

Sicher, wir brauchen eine Möglichkeit für Mods ins RP einzugreifen. Das ist unwidersprochen.

Aber wir haben hier RP-Chars aus allen möglichen Schichten, Kasten, Ecken und mit entsprechend unterschiedlichen Charaktären. Es ist schlichtweg unmöglich anzunehmen, das man ingame generell nett zu einander ist. (Kein dunkler Char würde lieb und nett mit einem Lichtwesen umgehen und andersrum sicherlich auch nicht  :-)). Und für diese Ingame-konflikte, die sich ergeben sollte man auch eine Schiedsstelle haben, die sich auf eben diese Fälle beschränkt.

Wenn Sirella zum Beispiel irgendetwas anstellt, was mach ich dann mit ihr? Abgesehen vom *Übers Knie legen* natürlich.... Ich kann sie ja schlecht zu Theana zurückschicken (ich glaube, sie wäre in diesem Fall wohl nicht ganz unparteiisch :-D).


Daher mein Vorschlag, Thena und Black in den Stand von Gottheiten zu erheben, zu denen man im Tempel um göttlichen Ratschluß beten kann und die dann auch entsprechend eingreifen (bei göttlichen Entscheidungen widerspricht es sich weit schwerer) und einen Rp-Gerichtshof  einzurichten....


   
Quäl Dich nicht,
laß mich das für Dich tun.

BlackScare

  • Gast
Re: Funktion und -sweise vom Gericht
« Antwort #3 am: 03. Juni 2007, 15:26:35 »
Zitat
Daher mein Vorschlag, Thena und Black in den Stand von Gottheiten zu erheben, zu denen man im Tempel um göttlichen Ratschluß beten kann und die dann auch entsprechend eingreifen (bei göttlichen Entscheidungen widerspricht es sich weit schwerer) und einen Rp-Gerichtshof  einzurichten....

Wie oben beschrieben wird es extra Caras geben, diese werden für solche Fälle einspringen.

Ich werde auf keinen Fall Fingolfin in den göttlichen Stand einbringen, da dieser selbst aktiv an dem RP teilnimmt und dies nicht in die Geschichte passt.

Wenn es gewünscht wird kann ich auch den Richter Chara eine Beschreibung geben, allerdings dies dieser nicht dem Verlauf es RP's.


Theana

  • Gast
Re: Funktion und -sweise vom Gericht
« Antwort #4 am: 10. Juni 2007, 22:28:12 »
Mein Göttlicher Charakter verschafft sich grad zugang zur stadt das gleiche gilt auch für blacks
allerdings sollten die Götter wirklich nur im notfall eingeschaltet werden das gericht freizugeben und normal zu handhaben finde ich gut
« Letzte Änderung: 10. Juni 2007, 22:37:26 von Theana »