Autor Thema: Balancing im Überfall, Stichwort Hynose  (Gelesen 600 mal)

Offline kuhgar

  • Luna Sanguinis Gilden
  • Novize
  • *
  • Beiträge: 2
Balancing im Überfall, Stichwort Hynose
« am: 09. Dezember 2016, 19:24:19 »
Hallo,

durch einen aktuellen "Vor-" äh "Überfall", den ich mir mal genauer angeschaut habe, habe ich bemerkt das die Lichties einen extremen Vorteil im Überfall haben, weil sie mehrfach den Zauber Hypnose wirken können.

Ich bitte hier alle und vor allem Xeri das ganze zu analysieren, ohne direkt in Abwehrhaltung "nicht schon wieder DIESE Diskussion" zu gehen.

Üblicherweise nach den Kettenzaubern ec halten sich der Lichtzauber "Regeneration" und der Dunkelzauber "Fluch der Schmerzen" in jeder Runde die Waage. Wird Hypnose gewirkt vom initiativstärkerem Kontrahenten, sieht es erstmal nach einer Nullrunde aus. Es passiert nicht viel.
(Beispiel aus Kampflog)

A erhält 2 Lebenspunkte durch Regeneration.
A erleidet 2 Schaden (Dunkelheit) durch den Fluch der Schmerzen.
A wirkt Hypnose auf B.
B schläft.

In der darauffolgenden Runde kommt allerdings der Hammer...

B schläft.
A erleidet 2 Schaden (Dunkelheit) durch den Fluch der Schmerzen.
A wirkt Hydrokugel auf B, trifft und verursacht 26 Schaden (Wasser).
Der göttliche Schild um B hat 3 Schaden absorbiert.
Der Magieschild um B hat 4 Schaden absorbiert.
B erwacht.

-----------

Die Folgerunde geht eindeutig an den Lichtie. Man stelle sich jetzt aber vor dieser kommt in jeder 2. Runde wieder mit Hypnose. In Schleife...
Man ist absolut hilflos dagegen. Der einzige Schaden auf den B hoffen kann, liegt im Gegenschlag. Damit kann man aber beim besten Willen kein Duell gewinnen!

Es gibt wohl keinen der mir widersprechen kann, das dies absolut unbalanced und ärgerlich für B ist, wenn denn A so fies wäre, seine Kampfeinstellungen entsprechend zu setzen. Von so extremen Fällen habe ich zwar nicht persönlich gehört, aber es IST möglich. Vielleicht passiert es jetzt aufgrund dieses Postes auch öfters. Ich hoffe ja darauf, denn das Thema wurde wohl schon oft angesprochen und tut mir leid, aber es besteht Handlungsbedarf!

Da keiner vor hat dieses ansonsten sehr gute Spiel umzukrämpeln oder irgendwelche extremen Maßnahmen zu ergreifen, hätte ich 2 Vorschläge, wie man das Problem lösen könnte.

Das fairste wäre wohl die beiden Zauber "Hypnose" und im Gegenzug "Fluch der Verteidigung", bzw. dessen Auswirkungen einfach aus dem Überfall zu nehmen.
Alternativ würde ich Hypnose, ebenso wie z.b. Kettenzauber, nur 1 mal im Überfall zulassen. Allerdings befürchte ich, das dann über mehrere Runden Kampfverlauf der Fluch der Verteidigung definitiv mehr Schaden macht, als die 1 wehrlose Runde des Darkies...

Liebe Grüße, Euer kuhgar

Offline kuhgar

  • Luna Sanguinis Gilden
  • Novize
  • *
  • Beiträge: 2
Antw:Balancing im Überfall, Stichwort Hynose
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2016, 20:03:15 »
Das Problem scheint mit der Initiative zusammen zu hängen. Die war wohl im o.g. Beispiel gleichgroß und ich hatte in dem Kampf mehrfach das Pech, das in der Hypnoserunde die Handlungsreihenfolge vertauscht wurde...

Bei klarer Initiative sollte es so aussehen...
A hypnotisiert B, B schläft
A schlägt B, B wacht auf, B schlägt A

oder
B schlägt A, A hypnotisiert B, B schläft
B schläft, A schlägt B, B wacht auf

Das ganze würde ich als ausgeglichen betrachten.
Bleibt nur noch das Problem mit der Anfangshypnose und dem ruhigen Wirken aller möglichen Schutzzauber vor dem ersten Schlag von A
vs. Fluch der Verteidigung

Alles halb so wild? Was meint ihr? :)

Offline Galar

  • The Source of Light
  • Erzmagier
  • ******
  • Beiträge: 190
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Balancing im Überfall, Stichwort Hynose
« Antwort #2 am: 09. Dezember 2016, 20:41:15 »
Durch die Forschung Gedankenschild sowieso sehr abgeschwächt.

Klar sollte eine Fähigkeit, die man strategisch einsetzen kann auch entsprechend stark sein.

Ein Fluch ist ja immerhin den ganzen Kampf über aktiv. Gibt auch keine Forschung dagegen ...

Offline Sal_ad_Dim

  • Diener des Lichts
  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 545
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Balancing im Überfall, Stichwort Hynose
« Antwort #3 am: 11. Dezember 2016, 07:46:33 »
klar , wenn der lichti immer die ini hat und er hypno immer in der kette bei gesegnetem stab hat, machts ihm nichts aus, daß er den fluch der schmerzen nicht durch reg ausgleichen kann ( reg läuft nur solang der gegner wach ist).wenn er hypno ohne kette benutzt, ists noch ein größeres glücksspiel, daß der spruch überhaupt zum tragen kommt. dazu kommt noch fluch der verteidigung, gegen den die lichtis auch keine verteidigung haben.
"Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it's too dark to read."--Groucho Marx