Autor Thema: Wolfspfote  (Gelesen 3722 mal)

Wölfchen

  • Gast
Wolfspfote
« am: 23. April 2013, 18:04:07 »
Auf leisen Pfoten trat der Wolf aus dem Wald vor Elteran. Lang war seine reise gewesen, Blut und Wunden durchzogen sein silbergraues Fell. Die eisblauen Augen sahen sich wachsam um. Lang war seine Reise gewesen, hart und entbehrungsreich. Wo sie begonnen hatte, wusste die Wölfin kaum noch. Wasser, viel Wasser. keine Luft. Angst. Grober Sand unter dem Pfoten. Felsen und Erde. Der Geruch von Blut und der Schmerz von Salz in der Wunde. Langer Schlaf, und dann - Sonne. An einem Strand war die Wölfin aufgewacht, erschöpft und verletzt, aber lebendig. Losgezogen war sie. hatte mit dem Pfoten bis zum Bauch im Matsch gestanden. war wieder durch verhasstes Wasser geschwommen. hatte sich durch Wälder gekämpft. Jetzt war sie hier. Am Ziel.
Die Wölfin duckte sich in einen dichten Guljakstrauch. Lange war es her dass...

Eine zierliche junge Frau trat aus dem Gebüsch und ging auf die Torwache zu. schüchtern und vorsichtig - beinahe ängstlich. Lange war sie nicht mehr unter menschen gewesen.
"Ha...Hallo." zögernd sprach sie die Torwache an, die sie mit versteinertem Gesicht musterte.

Offline Ranthoron

  • Diener des Lichts
  • Meister der Magie
  • *******
  • Beiträge: 340
Re: Wolfspfote
« Antwort #1 am: 23. April 2013, 19:55:40 »
"Hallo" begrüßt sie die Wache, und ein feines Zittern in der Stimme straft die Mine lügen.
"Ihr seht etwas mitgenommen aus, darf ich Euch in die Wachstube bitten, damit Ihr nicht so friert?"

Wölfchen

  • Gast
Re: Wolfspfote
« Antwort #2 am: 25. April 2013, 18:56:26 »
"Frieren was ist...ähhh" sie unterbrach sich selbst "Na..natürlich, gerne. Ich friere fürchterlich!"
schüchtern folgte sie der Wache in die Wachstube. Beinahe hätte sie die feine nase gerümpft, aber sie beherrschte sich, und ertrug die Ausdünstungen aus dem kleinen schwummerigen Raum tapfer.

Offline Ranthoron

  • Diener des Lichts
  • Meister der Magie
  • *******
  • Beiträge: 340
Re: Wolfspfote
« Antwort #3 am: 25. April 2013, 21:44:17 »
Die Wache stellt der jungen Frau einen Becher mit Soragetee hin.
"Darf ich fragen, wie Ihr heißt, und wie Ihr in diese Lage gekommen seid?"

Wölfchen

  • Gast
Re: Wolfspfote
« Antwort #4 am: 26. April 2013, 17:22:54 »
"Fragen? äh... Natürlich dürft ihr." Die Frau nippt an dem Tee, bevor sie antwortet.
"ich... also mein Name ist...Raja. Raja Chandranatha" sie lächelt schief als wüsste sie, wie seltsam der Name klingt. " ich bin ... Reisende, auf dem Weg nach ... zu einem befreundeten Bauern, der nördlich der Hochebene von Ral lebt. Leider hatte ich einige ... Probleme im Sumpf von Gelan... und habe beinahe all meinen Besitz verloren. Hier in Elteran möchte ich mich erholen und neine Vorräte...kaufen" sie lächelt, und nippt an ihrem Tee.
Dann sieht sie der Wache in die Augen "Und ich bitte euch, lasst mich passieren. Ich weiß nicht wo ich sonst hingehen sollte."

Offline Ranthoron

  • Diener des Lichts
  • Meister der Magie
  • *******
  • Beiträge: 340
Re: Wolfspfote
« Antwort #5 am: 27. April 2013, 06:37:29 »
"Sie arme," antwortet die Wache. "Ich fürchte nur, das unser Händler häufig das Benehmen eines Wucherers zeigt." Hier lächelt der Mann schief.
"Wenn ich Euch einen Rat geben darf: in der Taverne werden immer wieder Aufgaben gegen Belohnung angeschlagen, so konnte Ihr Eure Kasse etwas aufbessern. Und ich wette darauf, das unser Bürgermeister, Galveen, dafür Sorge trägt, das Ihr Eure Blöße bedecken könnt" und Stolz mischt sich in seine Stimme: "leider sind nicht alle hier so diszipliniert wie die Stadtwache."

Wölfchen

  • Gast
Re: Wolfspfote
« Antwort #6 am: 28. April 2013, 10:53:30 »
ähh... dumme Frage - bin ich nackt?!?!
---
Sie nickt hoffnungsvoll. "Dann werde ich mich nach einem Zimmer im Gasthof umsehen"

Offline Ranthoron

  • Diener des Lichts
  • Meister der Magie
  • *******
  • Beiträge: 340
Re: Wolfspfote
« Antwort #7 am: 28. April 2013, 18:45:35 »
Nackt eigentlich nicht, aber die Kleidung erschien mir reichlich - äh - abgerissen.
---
"Ich fürchte, ich kann keinen meiner Leute abstellen, um Euch den Weg zu weisen, deshalb müßt Ihr mit ein paar mündlichen Erklärungen vorlieb nehmen," sagt die Wache, bevor sie den Weg erklärt.

Tarni

  • Gast
Re: Wolfspfote
« Antwort #8 am: 29. April 2013, 14:39:41 »
Es ist heute wirklich ein sehr schöner Tag.
"Heute habe ich aber viele Kräuter gefunden!", dachte sich Tarni. Es ist auch wirklich nervig eine ewiglange Zutatenliste für einen Trank zu haben.
"Jetzt aber Richtung Heimat!".
Mit diesen Worten schritt der junge Magier auf seine Stadt zu.
Von weitem kann er die Stadt sehen. Endlich fast zu Hause!
Als er an der Stadtmauer ankommt, sieht er eine ihm unbekannte,  junge Magierin.
Ihre Körperhaltung sprach von Unsicherheit und Nervösität. Und dann auch noch alleine vor der Stadtwache stehen müssen. Armes Ding - ging dem Zauberer durch den Kopf.
Schnell geht er Richtung der Neuen und sagt:
"Seid mir gegrüßt, wertes Fräulein.
Darf meine unwürdige Person Euch behilflich sein?"

Wölfchen

  • Gast
Re: Wolfspfote
« Antwort #9 am: 29. April 2013, 14:50:22 »
Die Frau erschrickt kurz, lächelt dann aber, und freut sich sichtlich über das Angebot.
"Gerne, ihr wärt mir eine große Hilfe"
Vertrauensvoll folgt sie dem jungen Magier. Die Stadtwache blickt ihr noch einen Augenblick nach.