Autor Thema: [abgelehnt] Gleichgewicht  (Gelesen 2228 mal)

drachenblut

  • Gast
[abgelehnt] Gleichgewicht
« am: 02. August 2014, 14:09:56 »
Hallo
Ich würde es cool finden wenn es neben Licht und Dunkelheit noch die Option Gleichgewicht geben würde was es ja auch gibt
Ich meine das man dann auch eine Gilde gründen kann so das man gegen Licht und Dunkelheit kämpfen würde je nachdem was für ein Team stärker ist.

Offline MadianOvidas

  • Diener des Lichts
  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 537
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Gleichgewicht
« Antwort #1 am: 02. August 2014, 14:28:56 »
wurde glaub schonmal abgelehnt, weiß aber nichtmehr warum..

wäre zumindest beim SK nützlich (Gleichgewichtler kämpfen immer auf der Verliererseite der letzten Woche mit)

drachenblut

  • Gast
Antw:Gleichgewicht
« Antwort #2 am: 02. August 2014, 14:30:45 »
Ja oder mit punktesystem würde auch funktionieren
Weiß nur nicht wie das programmietechnisch ausschaut kenn mich damit nicht aus

Offline Samuel

  • Diener des Lichts
  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 2350
  • Frei und Unabhängig
Antw:Gleichgewicht
« Antwort #3 am: 02. August 2014, 15:18:58 »
Hm. Ich glaube das wäre eine fundamentale Entscheidung von Xeri ob er neben Licht und Dunkelheit noch eine dritte Fraktion einführt.
Auf jeden Fall wird es das Gesicht von Arthoria stark verändern.

Und ich glaube deshalb wurde es abgelehnt.
"I am chaos. I am the substance from which your artists and scientists build rhythms.
I am the spirit with which your children and clowns laugh in happy anarchy.
I am chaos. I am alive, and tell you that you are free"
- Eris, Goddess Of Chaos, Discord & Confusion

drachenblut

  • Gast
Antw:Gleichgewicht
« Antwort #4 am: 02. August 2014, 15:23:26 »
Es wüde doch eigentlich nicht viel ändern denn man kann sich ja auch so für das Gleichgewicht entscheiden diejenigen würden dann auch eine Gilde besitzen wäre doch eigentlich logisch wenn die sich zusammenschließen würden oder?

Offline Philon

  • Großmeister der Magie
  • ********
  • Beiträge: 509
Antw:Gleichgewicht
« Antwort #5 am: 02. August 2014, 21:38:38 »
Schon auf der Startseite bei der Spielbeschreibung steht, dass man sich zwischen Ordnung und Chaos entscheiden muss...

Selbst wenn es nicht die Eigenlogik des Spiels sprengen würde, bleibe immer noch die Aufgabe neue, gebalancte Bündniszauber zu erfinden. Das kostet viel Entwicklungszeit, von der quasi kein aktueller Spieler profitieren würde, weil die ja alle (im Sinne von zu 95%) schon in ihren Bündnissen stecken. Sinnloser könne Xeri also kaum seine Zeit verwenden. Gemein gesagt, wer Probleme hat sich zu entscheiden hat ein Problem, bei dem er keine Hilfe vom Entwickler erwarten sollte...

drachenblut

  • Gast
Antw:Gleichgewicht
« Antwort #6 am: 03. August 2014, 00:39:26 »
Entschuldige aber das war ja nur so eine Idee und entscheiden muss man sich ja nicht man kann das spiel auch so spielen
Und ich hab mich entschieden.
Und das was du sagst ist einfach nur dumm wieso sollte das Zeitverschwendung sein es und es geht ja nicht darum das man sich nicht entscheiden kann man  kann sich ja entscheiden und zwar für die erste Göttin im spiel was noch fehlt wäre die Gildeoption für die Leute.
Mann könnte es ja so machen das diese Leute keine Speziellen fähigkeiten besitzen was sie natürlich unatraktiv macht dafür können sie aber nicht angegriffen werden und in dem pvp match ich weiß grad nicht wies heist sollten sie dann für jene kämpfen die schwächer sind dort können sie natürlich angegriffen werden.
Mann könnte diese Leute wunderbar mit einbeziehen und die erste Göttin würde nicht untergehen.

Offline Ledri

  • Diener der Dunkelheit
  • Meister der Magie
  • *******
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil
Antw:Gleichgewicht
« Antwort #7 am: 03. August 2014, 01:04:36 »
das spiel handelt davon, dass man sich für einen der beiden götter entscheidet, ohne diese entscheidung bleiben quests, gegenstände und weitere dinge verborgen für den spieler.
es wird definitiv keine option dafür geben, wurde bereits abgelehnt, ich weiß auch ein paar ding und doch, es würde eine menge verändern - vor allem müssten die spieler, die sich bereits entschieden haben, eine chance bekommen, diese entscheidung wieder rückgängig zu machen. und das ist auch eine sache, die das spiel ausmacht.
was sich so stark verändern würde? als beispiel, sonntag abend 19 uhr ist sktime. müsste komplett umgebaut werden, müsste alles neu gemacht werden.
edelstein des gleichgewichts. bis jetzt gibt es ich glaube einen zauber, der diesen benötigt. wofür man ihn noch braucht? es werden so viele stäbe an das gleichgewicht gebunden. diese haben also damit auch vorteile.
es müsste zauber geben die weder zerstören noch regenerieren - die also nichts machen.
es müsste neue kampfgebiete geben. neue resistenzen. neue chats. und und und und und.

und ein tipp: wenn du das gleichgewicht spielst hast du nichtmal ansatzweise den spaß und den umfang von arhoria den du mit einem bnd hast.

und wenn du dich auf stufe 30 auf einmal für ein bnd entscheidest wirst du mit so viele sachen "überrumpelt" ...


drachenblut

  • Gast
Antw:Gleichgewicht
« Antwort #8 am: 03. August 2014, 01:52:23 »
Ich meine ja auch nur das es eine weitere option sein könnte ich persönlich bin ner gilde beigetreten und das mit den zauber wieso sollte der nichts machen er könnte doch beides beherrschen aber diese wären nicht so stark dunkl und licht resistenz fällt weg klar es wäre viel zu machen aber es wäre eine option
Rückgängig machen geht doch oder man hat ja den auftrag oder verschwindet der mit der zeit und ja es bliebe sehr viel verborgen aber man könnte auch ein paar weitere dinge einbauen wäre halt eine rießen umbau.
Ist ja nur ein Vorschlag.

Ich hätte sowieso die dukelheit genommen  *grins*
« Letzte Änderung: 03. August 2014, 01:58:26 von drachenblut »

Offline Ledri

  • Diener der Dunkelheit
  • Meister der Magie
  • *******
  • Beiträge: 238
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil
Antw:Gleichgewicht
« Antwort #9 am: 03. August 2014, 02:41:46 »
nein man kann es nicht ändern und das stnad auch in der quest und allem..
oben steht noch es wäre nicht viel zu machen...
aber spielt auch keine rolle wurde abgelehnt und ich glaube auch, dass dieser vorschlag bei den wenigsten auf begeisterung stoßen würde.

Offline Philon

  • Großmeister der Magie
  • ********
  • Beiträge: 509
Antw:Gleichgewicht
« Antwort #10 am: 03. August 2014, 11:23:16 »
"wieso sollte das Zeitverschwendung sein"

Die Zeit unseres Entwicklers hier ist nun mal der limitierende Faktor. Wenn er die Zeit für neue Quests, Forschungen, Zauber, Kampfgebiete, Items o.Ä. verwendet haben da potentiell ALLE Spieler was von, wenn er jetzt ne neue Fraktion  macht, haben da quasi 0 Spieler was von. Das ist so, wie wenn man ne riesen Geburtstagsparty schmeißen könnte und stattdessen nur 1-2 entfernte Bekannte einlädt, das wäre ja auch eher merkwürdig^^

"entscheiden muss man sich ja nicht man kann das spiel auch so spielen"

Müssen muss man es nicht, aber es ist nun mal nicht vorgesehen, dass man kein Bündnis wählt, und dass man keine Gilden haben kann als Fraktionsloser ist einer der vielen Hinweise darauf, dass es vom Entwickler nicht beabsichtigt ist, dass man sich nicht für eines der beiden Bündnisse entscheidet. Wie man es halt schon der Spielbeschreibung entnehmen kann.

"Mann könnte es ja so machen das diese Leute keine Speziellen fähigkeiten besitzen was sie natürlich unatraktiv macht "

Unattraktiv ist es ja jetzt schon, mit Absicht, dann brauch man daran auch nichts ändern. Aber mit welcher Logik soll man halbherzig ne beschnittene Fraktion einführen? Wenn man nichts gegen ne 'kaputte' Fraktion hat, kann man es lassen wie es ist, wenn man aber mehr Funktionen für die Neutralen haben will, mit welchem Argument will man dann aber vor einer vollausgewachsenen Fraktion abbrechen?

"Mann könnte diese Leute wunderbar mit einbeziehen "

Sie können sich halt auch selbst mit einbeziehen wenn sie das Quest auf Stufe 7 machen^^ Ich denke es ist weitaus zumutbarer, dass man als Spieler dieses Quest macht als dass der Entwickler für die, die es nicht machen wollen, zig Neuerungen einbaut. Auch in einer magischen Welt gibts die pragmatische Ebene  ;-)