Arthoria.de Forum

Rollenspielforum => Off- Topic => Die Diskussionsecke => Thema gestartet von: Mila am 25. Oktober 2014, 17:11:21

Titel: Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Mila am 25. Oktober 2014, 17:11:21
Da es ja mehrfach Beschwerden besonders wegen der Form der Siegerbestimmung gab, möchte ihr hier Meinungen zum möglichen Ablauf von zukünftigen Wettbewerben sammeln.

Bisher ging es hauptsächlich um:

Auf einen kompletten Ausschluss der Community würden wir gern verzichten, aber wir sind für Anregungen von eurer Seite offen.

Der Wunsch nach Bereitstellung von Informationen zu Personen muss hier nicht noch mal kommen, da er ohnehin berücksichtigt werden wird  ;)
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: MajinPiccolo am 25. Oktober 2014, 20:10:48
Zurück zu den Wurzeln der richtigen Wettbewerbe. D.h.:

- Jemand, der weiß wie sich Arthoria "storymäßig" entwickeln muss und damit auch den Geschmack von Xeri kennt, sollte allein entscheiden (wie damals Kiriru in Absprache mit Xeri in Zukunft dann X in Absprache mit Xeri).

- Community MUSS ausgeschlossen werden, da man hier nicht um Absprachen herum kommt und auch Mods noch Abstimmungen im Nachhinein beeinflussen können durch diverses Rauszögern der Wahl um einige Tage oder nachträgliches Ändern ihrer eigenen Stimmen.

- Jury enfällt, wenn wieder jemand mit Linie am Ruder sitzt.
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Fussl am 25. Oktober 2014, 20:15:11

- Jemand, der weiß wie sich Arthoria "storymäßig" entwickeln muss und damit auch den Geschmack von Xeri kennt, sollte allein entscheiden

- Community MUSS ausgeschlossen werden

Ich bin der Meinung, ein Spiel sollte sich so entwickeln wie's der Community gefällt. Gründe dafür führ ich nicht näher aus, die sollten auf der Hand liegen.


Verbesserungsvorschlag?
Community stärker einbeziehen, sprich über das Update-Laufband im Spiel, und zur Werbung im Chat (Votet für...) auch gelegentlich der Link zum betreffenden Forumteil.
Ich bin der Meinung, das halt hier nur ein geringer Prozentsatz der SPieler überhaupt regelmässig reinschaut.
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Nordwind am 26. Oktober 2014, 08:26:12
- Community MUSS ausgeschlossen werden, da man hier nicht um Absprachen herum kommt und auch Mods noch Abstimmungen im Nachhinein beeinflussen können durch diverses Rauszögern der Wahl um einige Tage oder nachträgliches Ändern ihrer eigenen Stimmen.

- Jury enfällt, wenn wieder jemand mit Linie am Ruder sitzt.

Vielleicht sollte einfach nur MajinPiccolo ausgeschlossen werden :D
Naja, Spaß beisiete, ich finde echt, du benimmst dich unmöglich. Du unterstellst anderen Teilnehmern, dass sie Leute anheuern, die für sie abstimmen, du beleidigst die Leitung, dass sie den Wettbewerb gleich in zweierlei Maß beeinflusst (gezielte Weitergabe von Ziwschenergebnissen und [böswillige] Verlängerung des Wettbewerbs) und vergraulst Jurymitglieder ('Hat ja eh keiner ne Ahnung vom Spiel'). So einen schlechten Verlierer habe ich echt schon lange nicht mehr gesehen.
Selbst wenn es stimmt, dass zum Schluss noch unverhältnismäßig viele Stimmen agegeben wurden, kann es durchaus einfach nur Zufall ssein. Wäre ja nicht das erste mal, dass es Leute gibt, die ihre Entscheidungen bis zum letzten Tag aufschieben, und erst dann was machen, wenn die Deadline einem auf die Zehenspitzen steigt.
 
Auch die Verlängerung des Wettbewerbs muss nicht zwangsweise dazu dienen, deine Paranoia zu befriedigen. Wenn man eine Community mit einbezieht, und es nicht so viele Teilnehemr gibt, wie erhofft, ist es nur natürlich, den Wettbewerb zu verlängern. Zumal sich ja auch jemand beschwert hatte, dass die Deadline zu knapp bemessen war...

Generell: Kritik ist schön und gut, und es ist natürlich auch wichtig, Exploit- und Betrugsmöglichkeiten aufzudecken, aber dann bitte in einem sachlicheren Ton, und nicht, indem jedem anderen Betrug vorgeworfen wird.

Ich fände es schade, wenn ich deine Geschichten in Zukunft nicht mehr lesen könnte aber wenn dafür diese hässlichen Nachgeschichten wegfallen würden.... naja.
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: MajinPiccolo am 26. Oktober 2014, 09:35:06
Sehr konstruktive Vorschläge, die du hier bringst. Mal abgesehen von deinen persönlichen Problemen, weil du dich einmal zuviel angegriffen gefühlt hattest als es um das Gildenthema ging ( ;-) ) ist dein Beitrag nur auf eines aus: Stunk zu machen.
Ich finde es grundsätzlich schade, dass sich immer dieselben Leute mit persönlichen Angriffen auf jemanden einschießen, dem es in erster Linie um ein wenig mehr Fairness in einem Wettbewerb geht. Du äußerst dich aber keineswegs dazu, dass da irgendwas nicht rund lief, sondern hast schon deine diktierte persönliche Einschätzung, die du hier gleich musterhaft in vollem Maße einfließen lässt. Das ist menschlich ganz schwach. ;-)

Deine Kritik wäre berechtigt, wenn etwas ziemlich haltlos wäre, in diesem Fall aber wie schon des öfteren geschrieben nicht. Hättest du richtig gelesen, was ich dir durchaus zutraue, dann hättest du gesehen, dass ich bis auf Voltan niemanden der Teilnehmer kritisiert habe (und bei ihm war es eindeutig, tschuldige, da kannst du noch zehmal "Zufall!!!" mit Ausrufezeichen rufen :-D), Mila nicht ganz ohne Grund ein wenig in einer ungünstigen Situation in diesem Fall sehe (Der Wettbewerb wurde verlängert, ja. Aber warum die Abstimmung zweimal, davon einmal ohne was zu sagen? Eigentlicher Termin war Freitag mittag, genau 3 Tage und persönliche Präferenzen will ich mal raushalten) und von der Jury habe ich keinen einzigen kritisiert. Bevor du also irgendwo ein Fass aufmachst um draufzuhauen und zu trollen, informiere dich bitte vorher genau.

Sowas macht solche Wettbewerbe sinnlos und zur Farce. Und wenn dann noch gepushte Community-Wahlen das Endergebnis beeinflussen (wie gesagt, Fr war offizielle Deadline, da sah der Stand noch ganz anders aus und das sind ja ein Haufen "Zufälle!!!" :-D )... Gute Nacht!

P.S.: Ich wiederhole mich ungern, also bleibt lieber sachlich und schreibt was zum Thema. ;-) Wenn es Redebedarf gibt, war da noch ein Diskussionsthread.
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Philon am 26. Oktober 2014, 10:57:07
"Du äußerst dich aber keineswegs dazu, dass da irgendwas nicht rund lief, sondern hast schon deine diktierte persönliche Einschätzung, die du hier gleich musterhaft in vollem Maße einfließen lässt. Das ist menschlich ganz schwach. ;-)"

Liest du eigentlich, was du selber schreibst? :o Falls du nicht persönlich Stunk machen willst, das ist aber genau das, was bei anderen hier ankommt, siehe Nordwinds Beitrag, der ja nun wirklich nicht weiter im Wettbewerb involviert war...

Zum Thema Fairness, genau wegen deiner Kritik daran letztes Mal gab es ja nun die Jury, anstatt dich zu bedanken, dass auf dein Feedback eingegangen wurde, mäkelst du nur weiter (einzig mir ersichtlicher Grund, du hast immer noch nicht gewonnen (bzw. nur 1 von 4 möglichen Siegen errungen))...

Die Farce scheint eher zu sein, dass du meinst, die 1/6 Stimme der Community wäre eine Wettbewerbsverzerrung, bei deutlicher Lage in der Jury ist damit doch schon ausgeschlossen, dass etwas nur wegen Vitamin B gewählt wird. Und wenn man schon davon ausgeht, dass Gildenkollegen oder so aus persönlichen Gründen abstimmen, liegt dann ja auch der Verdach bei den Stimmen für dich nahe. Du verhälst dich ja so, als wäre dein Beitrag der einzig wertvolle gewesen und es wurde stattdessen irgend nen Totalschrott gewählt worden. Auch wenn ich persönlich deinen Markusbeitrag vor Voltis gesehen habe, das war nur knapp, und da Voltis Ding was völlig anderes war, kann ich es gut verstehen, wenn wer anders halt ihn gewählt hat, und muss da nicht gleich anderen Menschen böses unterstellen...

"und von der Jury habe ich keinen einzigen kritisiert."

Falls du es nicht bemerkt hast: sowas zu schreiben wie es soll doch wieder wer übernehmen der weiß wo es hingehen soll und "Was den guten Leuten aus den betroffenen Kreisen vielleicht klar werden sollte: Diese Geschichten stehen dann als Leitwerk in Arthorias Bibliothek... und ich dürfte nicht der einzige sein, dem die ein oder andere Geschichte, die dort auf diesem Wege landet nicht grade als tolles Werk ins Auge sticht." klingen ziemlich nach 'Kritik' an einer teilweise ahnungslosen Jury... Ist ja toll wenn du niemanden auf den Schlips treten willst und sachdienlich bleiben willst, nur sollte mann dann vielleicht das Feedback ernstnehmen, dass man genau das (nicht) tut, gerade wenns von Außenstehenden kommt...

Zurück zum Thema: etwas mehr Transparenz bei der Durchführung wäre in der Tat schön gewesen, gerade das mit der Abstimmungsverlängerung war etwas unglücklich (nur sehe ich da keine Verschwörung. Aber vielleicht bin ich auch zu lieb für die Welt^^), so wirkt es ein wenig so, als wäre das eher ne Sache gewesen, die so nebenher lief. Wenns zackiger und ordentlicher läuft, fühlen sich sicherlich alle Teilnehmenden noch mehr wertgeschätzt. Dazu wäre es vielleicht gut, Jury und Community parallel und wie gehabt geheim abstimmen zu lassen.
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Jenna am 27. Oktober 2014, 10:52:13
Meiner Meinung nach istdie Abstimmung so wie sie jetzt ausgesehen hat die beste Alternative. Denn wie ja schon oft gesagt wurde hat die Community so zwar die Möglichkeit, sich am Ergebnis zu beteiligen, aber auch keinen zu großen Einfluss, was evtl. Leute, die um Stimmen betteln, betrifft. Anonymes Einschicken find ich prinzipiell gut; selbst dort könnte es zwar Leute geben, die dann trotzdem noch auf ihre eigenen Beiträge aufmerksam machen ("Ich hab das und das geschrieben, also stimmt gefälligst für mich!"  :-D), aber das wird halt niemand verhindern können. Obwohl ich bei der Mehrzahl der Leute hier eigentlich nicht davon ausgehe, dass sie das nötig haben ::).

Und ganz ehrlich: Man wird es eh nie allen Recht machen können. Ich bin allerdings absolut dagegen, den Ausgang des Wettbewerbws nur von einer einzigen Person bestimmen zu lassen; außerdem hör ich dann jetzt schon die Leute, die schreien "Der hat meinen Beitrag nur nicht genommen weil er mich nicht mag"  ::) Und es wäre unfair gegenüber der Community, ihnen einfach Geschichten "vorzusetzen" ohne ihnen die Möglichkeit zu geben, selbst darüber mit zu bestimmen, und sei es auch nur zu einem kleinen Teil (wie jetzt eben in diesem Wettbewerb).

Also wie gesagt: Ablauf so lassen wie jetzt und evtl. über anpnymes Einschicken nachdenken. ;)
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: MajinPiccolo am 27. Oktober 2014, 11:21:49
Das kenn ich anders. Mehrere Köche verderben den Brei. Wenn einer bestimmt (ich wäre ja sowieso dafür, das der Chef es selbst macht, da er ja weiß, wohin sich sein Spiel entwickeln soll), ist das dann auch Fakt. An sich ist die Sache mit der Jury gut, aber wenn wie in dem Fall das letzte Rädchen wieder einmal die Communitystimme ausmacht, kann es so nicht laufen. Und einigen hier ist leicht reden, dass ich das zu sehr auf die persönliche Kappe nehme. Das hat auch durchaus seine Gründe, wenn man sich an sowas hier beteiligt und in zwei Wettbewerben 11-12 Beiträge verfasst und am Ende dank besagter Abstimmungen nur ein halber Beitrag veröffentlicht wird, weil es hier nunmal einige Parteien gibt, die sich selbst pushen. Ich nehm ja vieles hin und bin sehr tolerant, aber über so massive Einflussnahmen kann ich in einem eigentlich fairen Wettbewerb, wo die Qualität (vor allem bei diesem hier) da war, nicht drüber wegsehen.

Neben der Einflussnahme für Wähler (und die wird es immer geben, da muss man nicht naiv sein) liegt es auch am Modus der Abstimmung. Beim letzten Wettbewerb wurden z.B. noch Stimmen nachträglich geändert (was übrigens diesmal auch wieder möglich war), was mir an so einer Abstimmung jeglicher Logik entbehrt.
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Jenna am 27. Oktober 2014, 12:19:21
Und einigen hier ist leicht reden, dass ich das zu sehr auf die persönliche Kappe nehme. Das hat auch durchaus seine Gründe, wenn man sich an sowas hier beteiligt und in zwei Wettbewerben 11-12 Beiträge verfasst und am Ende dank besagter Abstimmungen nur ein halber Beitrag veröffentlicht wird, weil es hier nunmal einige Parteien gibt, die sich selbst pushen. Ich, da muss man nicht naiv sein) liegt es auch am Modus der Abstimmung.

Und wenn man die Community außen vor lässt und dann wieder ein Beitrag ungewöhnlich viele Stimmen hat, dann ist die böse, böse Jury parteiisch? Darauf läuft das nämlich hinaus, und wenn nur einer über alles entscheidet wird dem dann auch vorgeworfen, dass er nach Sympathie entscheidet, wenn jemandem das Ergebnis nicht passt? Sorry, aber irgendwem wird es immer nicht passen. Und nur weil du so viele Beiträge abgeliefert hast, heißt es ja nicht automatisch, dass die so super sind, dass sie alle genommen werden. Du bist ja auch nicht leer ausgegangen, also freu dich doch  ;-)

Und überhaupt: wenn du von Parteien sprichst, die sich selbst pushen - woher willst du das denn so genau wissen? Ich glaube nicht, dass jemand das hier nötig hat... :o

Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Thermo am 27. Oktober 2014, 12:48:00
Es wird sich so oder so nichts daran ändern dass letztendlich sich immer dieselben leute durchsetzen. Deswegen ist jeder solche Wettbewerb eine Farce. Jeder der gegen diese Antritt hat von vornherein verloren. Wäre zwar mal interessant zu sehen was ist wenn die gegeneinander antreten aber das wird eh nie passieren. Ist noch son Zufall. Klar alles Zufälle, nur irgendwann, wenns ständig genau so läuft, ists einfach kein Zufall mehr.

Ich kann nur jedem dringend davon abraten der hier nicht so vernetzt ist an weiteren Wettbewerben teilzunehmen, er hat keine chance. Die Frage ist warum überhaupt Wettbewerbe ausgetragen werden müssen wenn dann doch die Leute aus dem ominösen Arthoriateam oder die ihm nahestehen teilnehmen und dann selbstverständlich gewinnen. Keiner braucht Wettbewerbsfarce wie diese und es ist einfach nur demütigend für alle anderen die sich mühe gegeben haben doch von vornherein keine Chance haben. Die Häme die dann auch noch gegen diese betrieben wird kotzt mich an.

Bitte haltet die community nicht so zum narren, es ist letztendlich auch wie bei den Vorschlägen oder im Chat. Es setzen sich immer dieselben Leute durch ganz egal was sie machen. Ab und zu werden mal ein paar kleine dinge von anderen Spielern eingebaut, an stellen wos niemanden kümmert. Ihr möchtet "euer" arthoria, also kommuniziert das bitte auch einfach und verarscht die leute nicht, das ist einfach nur erbärmlich. Schließt doch einfach den Vorschlägethread und hört mit diesen dämlichen "Wettbewerben" auf. Wenn ohnehin ausreichend Beiträge von Arthorianahen Spielern eingereicht werden bittet sie doch einfach persönlich drum und erspart den anderen die Demütigung. Oder lassen die sich nur dadurch motivieren dass sie wissen dass sie den gedemütigt unterlegenen danach noch ein paar mal genüsslich zwischen die Beine treten können?

Wenn es einen Wettbewerb gibt muss sichergestellt werden das alle die gleichen chancen haben, das ist hier einfach nicht gegeben.

Abgesehen davon macht das Arthoria kaputt. Gute Ideen, die tatsächlich weiterhelfen würden werden aus persönlicher abneigung zerrissen. Dafür gibts immer mehr spielereien, die vielleicht für 5-10 leute interessant sind, den rest aber einfach nicht interessieren. Wenn sich dieses ominöse Arthoriateam für so kompetent hält, wieso höre ich dann von fast jedem dass er eigentlich keine Ziele mehr hat, außer einfach nur voranzukommen? Hier ergötzen sich einige in permanenter gegenseitiger bestätigung und demonstrieren ihre Macht, nur leider fehlt, wohl genau deshalb weil sie sich darauf beschränken, der Qualitative output. Die einzige Neuerung in letzter Zeit die irgendwas gebracht hat waren die verbesserten Hörner und Schwingen. Den Rest hätte man getrost sein lassen können und dafür an was basteln können was für die meisten Spieler schon jeher ein anliegen ist, sich spezialisieren zu können und neue Anreize/Ziele insbesondere für highies, da diese die kleinen aus ihren gilden mitziehen, zu schaffen.

Die Frage ist ob man bereit ist über seinen Schatten zu springen und entweder schon vorhandene Ideen aufgreift oder aber ein paar von den Spielern die sich zu dem Thema schon mal geäußert haben einfach anschreibt und sich eben einfach mal darauf einlässt. In eurem famosen Team gibts einige mit einem extrem übersteigerten Selbstwertgefühl. Das Problem ist, dass der output dieses qualtitativ einfach nicht bestätigen kann und deshalb immer wieder so eine show abgezogen werden muss bei der diejenigen die das kritisieren runtergemacht werden. Nur ändert das einfach nichts an der Tatsache dass Arthoria so immer mehr vor die Hunde geht. Und man muss schon wirklich Tomaten auf den Augen haben um diese Entwicklung nicht zu erkennen. Die Frage ist ob ein paar Leute bereit sind, damit Arthoria fortbestehen kann, auf ihre Egonummern zu verzichten.

Dasselbe gilt für diese Wettbwerbe, sinn dieser ist es leute zu motivieren die einen Beitrag leisten möchten nur nicht wissen wo. Wenn dann trotzdem einfach Leute aus Arthorianahen kreisen teilnehmen und egal wie gut ihre Beiträge sind gewinnen wird diese intention ad absurdum geführt und wozu überhaupt der Aufwand? Voltan oder Penthe hätte man problemlos auch einfach persönlich anschreiben können. Niemand hätte ein Problem damit gehabt und es hätte allen anderen Teilnehmern die demütigung erspart.

Schreibt doch jetzt einfach persönlich die Teilnehmer der letzten Wettbewerbe an, jeder der möchte darf sich ein oder zwei noch nicht besetzte NPCs raussuchen zu denen er was schreiben will und ihm wird auch kein Zeitlimit gesetzt. Am Ende kriegt jeder nen Beitrag und ne Belohnung. Damit sollte die Sache doch wohl geregelt sein. Und wenn dann noch NPCs frei sind könnt ihr noch mal nen kleinen Wettbewerb veranstalten bei dem sich neue Gesichter einbringen können.
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: MajinPiccolo am 27. Oktober 2014, 13:17:26
Und wenn man die Community außen vor lässt und dann wieder ein Beitrag ungewöhnlich viele Stimmen hat, dann ist die böse, böse Jury parteiisch? Darauf läuft das nämlich hinaus, und wenn nur einer über alles entscheidet wird dem dann auch vorgeworfen, dass er nach Sympathie entscheidet, wenn jemandem das Ergebnis nicht passt? Sorry, aber irgendwem wird es immer nicht passen. Und nur weil du so viele Beiträge abgeliefert hast, heißt es ja nicht automatisch, dass die so super sind, dass sie alle genommen werden. Du bist ja auch nicht leer ausgegangen, also freu dich doch  ;-)

Und überhaupt: wenn du von Parteien sprichst, die sich selbst pushen - woher willst du das denn so genau wissen? Ich glaube nicht, dass jemand das hier nötig hat... :o

Ich wollte es erst öffentlich machen, aber meine Antwort geht hier eigentlich nur dich an, darum hab ich das per PN geklärt. Also, nicht mit Steinen werfen, wenn man nicht weiß, wo man sitzt. ;-)
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Shinigami am 27. Oktober 2014, 13:20:57
Wir ignorieren jetzt auch einfach mal, dass jegliche Browsergames nach einer Weile den Reiz verlieren und die Leute wegen anderen Leuten bleiben, und nicht wegen dem umwerfenden Kontent.

Ich frag mich aber ernsthaft mal, wo der Kern ist, der gerade die Bibliothek verschandelt. Seht euch mal die Verfasser der Bücher zum goldenen Turm und zu den 2 Kräuterlexika an, die aus den letzten Wettbewerben gekommen sind. Ich erkenn da keine Regelmässigkeit, ausser dass Majin bei jedem Wettbewerb einmal gewonnen hat.
Wo sind nun also die immer gleichen Leute, die sich durchsetzen?

Ich würd mich sehr freuen, wenn zukünftige Wettbewerbsbeiträge anonym eingeschickt werden, ein kompletter Ausschluss der Community fänd ich aber schade.
Wenn nur eine Person entscheiden soll, dann können die Leute auch wieder Geschichten per PN an Xeri schicken, der dann hübsche Bücher daraus macht, wenn er meint ihm ist danach. Dafür brauchts dann keine Wettbewerbe und neue Leute, die ev. mal was schreiben möchten werden wieder komplett ausgelassen.
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Jenna am 27. Oktober 2014, 13:36:10
Ich wollte es erst öffentlich machen, aber meine Antwort geht hier eigentlich nur dich an, darum hab ich das per PN geklärt. Also, nicht mit Steinen werfen, wenn man nicht weiß, wo man sitzt. ;-)

Das war vielleicht etwas überspitzt dargestellt, ja, aber nicht nur auf dich bezogen. Das war gerade nur ne passende Vorlage.

Und mir ne PN zu schicken, in der du u.a. über meinen Beitrag rummeckerst...darüber lässt sich auch streiten  ;)
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: MajinPiccolo am 27. Oktober 2014, 17:23:22
Wenn nur eine Person entscheiden soll, dann können die Leute auch wieder Geschichten per PN an Xeri schicken, der dann hübsche Bücher daraus macht, wenn er meint ihm ist danach. Dafür brauchts dann keine Wettbewerbe und neue Leute, die ev. mal was schreiben möchten werden wieder komplett ausgelassen.

Und die neuen Leute werden jetzt nicht ausgelassen? Schau dir mal Windninja oder Weltlin an. Die müssten sich eigentlich noch mieser fühlen, wenn die Abstimmungen so laufen, wobei sie von der ganzen Sache gar keinen Wind bekommen haben.

Thermi hat es eigentlich schön formuliert. Warum nicht Penthe oder Voltan direkt damit beauftragen, anstatt hier so ein Trara draus zu machen und die anderen Teilnehmer bloßzustellen?
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Philon am 27. Oktober 2014, 17:58:18
" Schau dir mal Windninja oder Weltlin an. Die müssten sich eigentlich noch mieser fühlen,"

Nun, nicht jeder geht ja mit der Überzeugung in den Wettbewerb, seine/ihre Geschichte hätte es verdient zu gewinnen, manche haben vielleicht einfach nur Spaß dran oder wollen ausprobieren, ob sie Spaß dran haben, andere wollen sich der Herausforderung stellen etc. . Entsprechend wenig relevant und/oder überraschend ist dann das Ergebnis und die Abstimmung für sie.
Und wenn alle mit dieser Überzeugung an den Start gehen würden, wird es danach immer Probleme geben, weil nicht alle alles gewinnen können...


Tante Edith ergänzt: Ich mein, schau dir Fussl an, der ist nun wirklich einer der ärgeraffinsten Menschen hier, und hat nicht einen Pieps ob seiner (auch halbwegs knappen) Niederlage verloren...
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: MajinPiccolo am 27. Oktober 2014, 18:19:52
Das hat doch mal null mit den Preisen zu tun. Das meiste davon hab ich eh schon, aber du verstehst das vielleicht nicht, weil du weniger selbst schreibst. Gute Autoren sind nur jene, die auch den Ehrgeiz dazu haben so etwas zu schaffen. Ohne Ehrgeiz... also da könnte ich dir einfach mal irgendeinen Satz hierhin kopieren.
Ich verstehe, dass du sowas nicht nachvollziehen kannst, aber das ist ganz sicher nicht ein Kriterium um jemanden zu verurteilen. Oder willst du unterstellen Windninja und Weltlin hätten es nicht gern gesehen die ein oder andere Stimme zu sammeln?
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Philon am 27. Oktober 2014, 18:50:35
Das ich hier nicht schreibe, heißt nicht, dass ich noch nie geschrieben habe (und was dabei raus kam, war auch eher 50 Wordseiten, wurd dann aber auch irgendwann eingestellt wegen mangelndem Feedback, insofern kann ich Ärger/Enttäuschung verstehen, erst recht daraus entstehenden Motivationsmangel, Schuldzuweisungen und Verschwörungstheorien aber nicht (wenn ich nicht wertgeschätzt werden kann das meiner Überzeugung nach auch immer nur zumindest auch etwas mit mir zu tun haben, und das tolle ist, auch mich habe ich den besten Zugriff), erst recht nicht, wenn ja durchaus ein gewisser Grad an Zustimmung/Lob rüberkam, du hast ja auch was gewonnen und im allgemeinen ordentlich Stimmen gesammelt bei Jury und Community, nur halt in nur 1 Fall genug für einen Sieg. Aber im allgemeinen bin ich in der Tat kein wettbewerbsorientierter Mensch, ja, unter anderem, weil das nunmal immer zu Verlierern führt, und hättest du gewonnen würd jetzt hier vielleicht Volti nen Fass aufmachen...). Das du aber wieder meinst zu wissen, was gute Autoren sind und was nicht  ::)

Was ich Windninja und Weltlin unterstellt habe ist, dass sie vielleicht ganz gut damit leben können kaum/keine Stimmen erhalten zu haben, entweder weil das nicht ihre Hauptmotivation war, oder weil sie selbst auch andere Geschichten besser fanden. Man muss ja nicht mit dem Brustton der Überzeugung und wehenden Fahnen dem Sieg entgegenreiten und sich am Ende grämen, wenn man dann doch nicht gewonnen hat. Eine andere Einstellung, gleiches Ergebnis, aber dafür dann auch ne bessere Gefühlslage am Ende sind auch möglich...

Nebenbemerkung zum Thema, wo wir beim Feedback sind, gibt es eigentlich Autoren, die von der Jury/engagierten Lesern gern mehr Feedback bekommen wollen würden, jetzt oder in Zukunft?
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Thermo am 27. Oktober 2014, 19:09:33
Naja mmn sollte man nur dann eine Bewertung geben dürfen wenn man zu dem Text einen kleinen Kommentar verfassen kann aus dem hervorgeht dass man ihn auch tatsächlich gelesen hat. Heißt auch man muss sich nicht zwischen Texten entscheiden sondern jeder Text kann einzeln bewertet werden.
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: MajinPiccolo am 27. Oktober 2014, 19:17:05
Es wäre in der Tat eine Idee bei der Communitywahl nur Stimmen zuzulassen, die auch eine kleine Begründung zu ihrer Wahl stehen lassen und beweisen, dass sie die Geschichten auch gelesen haben. Das würde ein wenig Überblick liefern und ein "Ich wähle blabla, weil es von blabla ist" wäre dann auch zumindest ein wenig entschärft. Dazu hätte man dann auch die Übersicht, ob z.B. nur Leute aus einer Gilde wählen (was mit einer ausführlichen Begründung, dass sie auch alle Texte gelesen haben kein Problem wäre).
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Philon am 27. Oktober 2014, 19:26:37
Ich bin derzeit auf nem Forum aktiv, wo das so gehandhabt wird, dass Begründungen per Posting eine weitere Stimme geben, neben der 'normalen' per Klick in ner Forumsumfrage, was ich persönlich eigentlich ganz nett finde. Bleibt dann nur wieder unter Umständen das Problem, dass dann wer beurteilen muss, ob die Begründung 'gut' genug war...
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: MajinPiccolo am 27. Oktober 2014, 19:44:18
Das Ganze ohne Forumsumfrage wäre eine interessante Basis. Es würde dann auch zeigen, dass sich die Wähler mit den Geschichten befasst haben. Und ein "Ich fand blabla gut und wähle ihn." von einer richtigen Begründung zu unterscheiden... sollte eigentlich machbar sein. Wichtig wäre nur, das es die Transparenz bietet wer für wen stimmt und auch zeigt, dass sich derjenige die Geschichten durchgelesen hat um sich ne Meinung bilden zu können.
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Fussl am 28. Oktober 2014, 06:08:41
Tante Edith ergänzt: Ich mein, schau dir Fussl an, der ist nun wirklich einer der ärgeraffinsten Menschen hier, und hat nicht einen Pieps ob seiner (auch halbwegs knappen) Niederlage verloren...
1.: bin ich total harmlos geworden ;)
und 2.: wenn andere Geschichten als besser als meine empfunden werden, hab ich da kein Problem damit.
Ich find meine zwar immer noch gut, aber mein Selbstwertgefühl leidet nicht drunter, nicht gewonnen zu haben.

Ausserdem find ich die ganze Diskussion hier, und ich verfolg sie, eigentlich nur peinlich.
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: Alastrobis am 28. Oktober 2014, 21:44:42
... Bisher ging es hauptsächlich um:
  • Anonymisierte Beiträge  ("Abgabe" im Forum oder per PN/ Mail)
  • Jurywertung
  • Communityabstimmung
  • Beeinflussung beim Bewerten
...

Anonymisierte Beiträge  ("Abgabe" im Forum oder per PN/ Mail)
Die anonymisierten Beiträge wären ein gutes Mittel wenn - ja wenn eine vollständige Anonymisierung der zu bewertenden Beiträge ohne besonderen Aufwand möglich wäre. Aber ich schätze, der Aufwand dafür wäre einerseits unverhältnismäßig hoch und andererseits gibt es in dieser Beziehung keine vollständige Anonymisierung. Somit ist es nicht sinnvoll durchführbar.

Communityabstimmung
Es hätten 1.234 MItglieder abstimmen können, es hat aber tatsächlich nur ein sehr geringer Prozentsatz mit abgestimmt. Vielleicht weil die Abstimmung nicht (rechtzeitig) bekannt gemacht wurde oder weil es die Leute nicht interessiert hat, oder ... es ist müßig jetzt nach Gründen zu suchen. Einen Einfluss der Community sollte es mAn geben, aber dieser Einfluss sollte doch eher gering sein und nur als Tendenz genutzt werden.

Beeinflussung beim Bewerten
Ein Problem bei jedweder Art von Bewertung ist die Trennung von subjektiver und objektiver Wahrnehmung sowie zusätzlicher Einflussnahme durch äußere Faktoren. Wir sind alle beeinflussbar und werten gleiche Sachverhalte in unterschiedlichem emotionalen Zusammenhang anders - bei manchen Personen ist es stärker ausgeprägt als bei anderen aber es ist niemals auszuschließen. Um diesen Einfluss zu minimieren kann man sich einfacher Elemente bedienen, etwa indem man eine genügend große Anzahl Personen zum gleichen Thema befragt.

Jurywertung
Damit kommen wir zu meinem Favoriten - einer Jury, die möglichst nicht nur aus einer Handvoll Personen bestehen sollte. Paritätisch besetzt (Frauen, Männer, Lichtis, Darkis, alt, jung ...) und diskussionswütig kann solch ein Gremium per Mehrheitsbeschluss eine Abstimmung zu einem von allen wahlberechtigten Personen respektierten Abschluss führen.

Das lasse ich mal einfach so stehen und wirken. Man kann die Gesamtzahl der Forumsmitglieder sehen (Stand 28.10.) und darunter die Anzahl der Personen, die sich an der fraglichen Abstimmung beteiligt haben. Es ist schon sinnvoll, dass eine Jury anwesend war ... :)
Zitat
96878 Beiträge in 7748 Themen von 1234 Mitglieder
Zitat
Stimmen insgesamt: 35
Titel: Antw:Ablauf zukünftiger Wettbewerbe
Beitrag von: undernet am 18. Januar 2016, 09:17:07
Wann kommen weitere Wettbewerbe?