Autor Thema: das proden der neuen rüssi ist zu lange  (Gelesen 1198 mal)

Offline Wara

  • Diener des Lichts
  • Erzmagier
  • ******
  • Beiträge: 224
das proden der neuen rüssi ist zu lange
« am: 11. Februar 2017, 22:48:58 »
10 std geflecht? 12 std rüssi? das ist echt übel für alle die sich dem rezept opfern ;-)

Offline kaefer

  • Globaler Moderator
  • Großmeister der Magie
  • ****
  • Beiträge: 390
    • Arthoria++ - Erweitert das Browsergame "Arthoria"
Antw:das proden der neuen rüssi ist zu lange
« Antwort #1 am: 12. Februar 2017, 10:41:55 »
wieviele leute können denn die rüstung derzeit tragen?
und wieviele von denen bringen auch tatsächlich (zeitnah) die mats dafür zusammen?
und wielange trägt man diese rüssi dann?

du kannst es ja wunderbar auf mehrere tage über nacht produzieren.

ich find nicht, dass es zu lang dauert. man muss es sich halt ein bisschen einteilen.
Arthoria++

Eine kleine (ok - mittlerweile größere) Erweiterung für Arthoria, die nützliche Quicklinks einbaut. Hier wird alles haarklein erklärt:

http://arthoria-plus.bplaced.net

Offline Mila

  • Globaler Moderator
  • Meister der Magie
  • ****
  • Beiträge: 259
Antw:das proden der neuen rüssi ist zu lange
« Antwort #2 am: 12. Februar 2017, 11:08:20 »
Ich habe die Rezepte bereits am 23.1. gelernt und meine Dienste auch direkt dem gesamten Bündnis angeboten. Innerhalb der zweieinhalb Wochen habe ich bereits mehr als 10 Nächte durchgearbeitet und hätte nicht mal ein Problem damit gehabt, wenn sich noch mehr Leute gemeldet hätten.
Für PK'ler ist es vielleicht etwas ungünstig, aber für Feilscher und Glückis macht es doch kaum einen Unterschied. Dann bekomm ich halt mal keine 2 Erzklumpen pro Nacht, na und? :D

Offline Galar

  • The Source of Light
  • Erzmagier
  • ******
  • Beiträge: 217
  • Geschlecht: Männlich
Antw:das proden der neuen rüssi ist zu lange
« Antwort #3 am: 13. Februar 2017, 12:15:07 »
Finde ich jetzt nicht so schlimm.
Vor allem da man ja auch noch Zeitspeicher hat 

Selbst wenn man alles auf einmal produziert hat man keinen wirklichen Nachteil. Außer die Kräuter beim Kräuter sammeln  (wie bereits angedeutet) und Forschungseinheiten.

Für Feilscher sehe ich aber noch das Problem, dass sie ja während der Beschäftigung nichts beim Händler machen können (ist da auch das Händlerlager betroffen?).

Dann halt das Prodden einem Vollglücki überlassen. Der hat wohl am wenigsten Nachteile durch tagelanges Prodden 

Ich finde auch, dass bei höheren Leveln nicht nur die Kosten steigen sollten; sondern auch die Zeit.
Innerhalb weniger Stunden kann man Schlangenleder mit anderen Sachen zusammenbauen

Aber etwas aus Federn und Stahl braucht halt mehr Arbeitsschritte und somit auch mehr Zeit

Kann mich also nur meinen Vorrednern anschließen.