Autor Thema: Kolinarn  (Gelesen 1262 mal)

Kollyn

  • Gast
Kolinarn
« am: 28. August 2007, 17:32:40 »
Die Wächter am Stadttor lagen faul auf dem Boden, schon lange war niemand mehr gekommen der einlass begehrte, sie lagen dort im Schatten und warteten. Dann war ein Geräusch zu hören,das Stadttor ging auf, und es war die ablösung.
Wurde auch Zeit
 sagte einer der Wächter, die bisher Wache geschoben hatten,
es wird gleich Dunkel und Ihr solltet uns schon vor 2 Stunden ablösen.
Ja Ja,
erwiderte der Hauptmann der mit 3 anderen die Nachtwache übernahm,
der olle Schinder von einem Kommandanten hat uns wieder 20 Extra runden laufen lassen, seit froh das Ihr hier wart.
Die beiden Wächter gingen hinnein, und die vier Wachen bezogen Posten für die Nacht. Es schien wieder eine dieser ereignislosen Nächte zu werden, wie die letzten Wochen. Aber nach 3 Stunden war wieder ein Geräusch zu hören, ein Zischen, dann war ein heller Schein zu sehen, und aus dem Lichtschein heraus trat ein Hochgewachsener Elf, er wirkte jung doch das kann bei den langlebigen Elfen ja bekanntlich täuschen.
Seit gegrüßt, mein Name ist Kolinarn, ich bin Elf aus Beilan.
Die Wächter schauten sich in gegenseitig an, und dann zurück auf den Elf, wie war der einfach so aufgetaucht?.
Dies ist die Stadt Elteran, Bevor ich dich einlasse, wie hast du das gemacht, was machst du hier und wo liegt Beilan?
Der Elf seufzte,
Also gut, ich bin Magierlehrling, mein Mentor der Magier Krontrelor, einer der Sieben Führer der Elfennation Beilan hat mich hierher tele portiert, damit ich hier in diesem Land Erfahrung und Wissen sammle, ich kann erst zurückkehren wenn ich gelernt habe mich zu tele portieren. Ihr habt sicherlich schon mal von Berlingard gehört?
Die Wache sahen sich erstaunt an, dann sagt einer von Ihnen
Natürlich haben wir von Berlingard gehört, das war doch die große Elfennation, die im Krieg mit dem Reich des Bösen unterging.
Der Elf runzelt die Stirn,
Das ist fast richtig, sie wurde geschlagen, aber sie ging nicht unter, Beilan war das nördlichste Fürstentum, und als das Reich des Bösen erstmal besiegt war, war nur noch dieser Bereich des ehemals riesigen Gebietes bewohnbar, da wir von anderen Nationen durch wüste unbewohnbare Gegenden abgeschnitten sind, glauben die meisten unser Reich sei untergegangen.
Die Wache nickte zufrieden gestellt,
Ok, das zu dir, aber was ist mit deiner Habe, was hast du noch mit außer deiner Robe und der andren Kleidung?
Der Elf verlagerte das Gewicht er schien gelangweilt aber nicht genervt.
Nun da wäre zum Ersten mein Wissensbuch, dieses Buch ist verzaubert, alles was ich dort reinschreibe erscheint auch in einem Buch in Beilan, so kann mein Mentor sehen was ich gelernt habe. Denn ich soll alle Zauber und Elixiere die ich lerne niederschreiben, allerdings kann mein Mentor nicht in sein Buch schreiben, so dass ich das sehen kann. Als zweites Habe ich diesen Eibenstab bei mir, er ist eine einfache Stumpfwaffe, die in Beilan zum Training gebraucht wird. Ach ja ich habe Natürlich noch etwas Geld dabei.
Die Wache brummte etwas unverständliche, das sehr nach, diese Magier klang,
Welche Zauber habt ihr den bereits gelernt?
Jetzt war es an Kolinarn etwas zu brummen, es klang absichtlich nach diese neugierigen Wachen, allerdings lachte er dabei und antwortete
Ich kann einen einfache Feuerpfeil zaubern und kleine Wunden heilen, Auch kenne ich ein Rezept füe ein Elexir gegen leichte Vergiftungen. Und werdet Ihr mich einlassen?
« Letzte Änderung: 29. August 2007, 21:07:04 von Kollyn »

Offline Kiriru

  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 3066
  • Geschlecht: Männlich
  • Be different, express yourself like everyone else!
Re: Kolinarn
« Antwort #1 am: 28. August 2007, 18:06:49 »
"Wenn ihr versprecht, dass ihr eure Fähigkeiten nur zum Wohle der Stadt und seiner Bürger verwendet wird es wohl kein Problem mit eurem Einlass geben. Sobald ihr gelernt habt euch zu teleportieren und die Stadt verlassen wollt möchtet ihr euch aber nocheinmal bei uns melden, damit wir die Liste unserer Einwohner und Besucher vollständig halten können. Falls ihr euch hier niederlassen wollt müsst ihr euch zuerst an die zuständige Behörde wenden. Ich wünsche euch einen schönen Aufenthalt in unserer Stadt", sagte eine der Wachen, während die andere damit beschäftigt war das Tor zu öffnen.

Kollyn

  • Gast
Re: Kolinarn
« Antwort #2 am: 28. August 2007, 18:11:56 »
Natürlich, den das Volk Beilans hat sich dem Kampf gegen das Böse verschworen
Der Elf machte einen Schritt auf das offene Tor zu,
Halt mir fällt noch ein, Wo soll ich mich genau melden? Und wo kann ich Wohnung und Arbeit finden? Habt ihr eine Taverne in der es dergleichen gibt?

mal was anderes, warum schreibt man eigentlich nicht in der Ich form? oder kann man das auch?
« Letzte Änderung: 29. August 2007, 21:07:58 von Kollyn »

Offline Kiriru

  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 3066
  • Geschlecht: Männlich
  • Be different, express yourself like everyone else!
Re: Kolinarn
« Antwort #3 am: 28. August 2007, 19:38:34 »
"Arbeit werdet Ihr sicherlich überall in der Stadt finden. Fragt nur die Ladenbesitzer. Sie suchen immer irgendwelche Gehilfen. Ja eine Taverne gibt es; Ihr werdet sie sicherlich schnell finden, da sie sehr zentral liegt. In ihr werdet Ihr sicherlich eine Behausung für die nächsten Tage finden. Es gibt aber natürlich mehr als eine. Um Grund in unserer Stadt zu kaufen müsst Ihr euch in der Stadtverwaltung melden. Ihr findet sie wenn Ihr immer der Hauptstraße folgt. Keine Angst, hier verläuft man sich seltener."

Naja, keiner kann dich daran hindern in der ich form zu schreiben. ;) Es wird wohl aber für andere Einfacher sein auf eine in der dritten Form geschriebene Geschichte zu antworten.