Autor Thema: Der Verrückte mit nem Sack voll Stiefel  (Gelesen 1195 mal)

Rastro

  • Gast
Der Verrückte mit nem Sack voll Stiefel
« am: 06. Dezember 2007, 10:48:49 »
Ein in rot gegleiteter Mann nähert sich langsam, aber sicheren Schrittes dem Stadttor.
Was ist den das für ein alter Witzbold, kommt der am 6.12 in die Stadt und denkt er wäre der Nikolaus, damit kann er vllt kleine Kinder beeindrucken.
Die Wache mustert ihn misstrauisch, er könnte ja ein Spion aus den neu entdeckten Spiegelhallensein da soll sich ja so manche Kreatur einen Schabernack erlauben.
Als der weißbärtige Alte vor der Wache stehen bleibt versperrt dieser ihm den Weg in die Stadt:" Ich glaube der Schuhmacher macht gerade Urlaub, also was willst du alter Mann." Der Alte antwortet mit einen breiten Lächeln auf dem Gesicht: "Na was woll Albert, wie jedes Jahr leere Stiefel vor den Haustüren verteilen und hier habe ich ein Kohle für deine Glühpfanne, damit du es nicht so kalt am Tor hast."
Völlig geplättet woher der alte Kauz seinen Namen kennt, lässt er diesen passieren.
In der Stadt fängt der Alte an die leeren Stiefel vor den Haustüren zu verteilen, als sich plötzlich ein Dunkler Schatten über ihn legt.
" Was machst du den da mein Alterchen?", "Ich, naja Rastro, ich verteile Stiefel.", " Ein Stiefel für jedes Haus und kein Paar das ist doch etwas seltsam, aber gut du kannst HIlfe gebrauchen und da du meinen Namen eh schon kennst helfe ich dir gerne."

So verteilen die beiden bis früh in die Morgenstunden die Stiefel in der Stadt. Verwunderlich ist es schon das in einem einfachen Sack tausende von Stiefeln platzt gefunden haben, aber mach dir keine Gedanken Rastro und erlaube einem alten Mann den Spass.

" Und hier ist dein Stiefel Rastro, stell ihn vor deine Haustür, sonst bringen die Feen dir nichts."
Gerade als Rastro sich verabschieden wollte verschwindet der Alte man hinter einen plötzlich aufkommmenden Schneewand.

"komischer Kauz, wo der woll ausgebrochen ist?" am Kopf kratz

" naja dann erfüllen wir ihm mal seinen Wunsch und stellen den Stiefel vor die Haustür und ab ins Bett ich muss ausgeruht sein wenn ich morgen in der Spiegelhalle aufräumen will..." gääähhhhnnnn

Am nächsten Morgen beim Verlassen seines Hauses...

Als du am Morgen dein Anwesen verlässt siehst du aus unerfindlichen Gründen einen Stiefel, der mit Süßigkeiten gefüllt ist.
Rastro erhält gefüllter Stiefel.


" Wie ist das den möglich? Es gibt keinen Nikolaus das geht doch nich? oO"
Ein tiefes,langgezogenes und freundliches Lachen hörend...
« Letzte Änderung: 06. Dezember 2007, 14:02:05 von Rastro »