Autor Thema: Landebrücken  (Gelesen 1284 mal)

skrive

  • Gast
Landebrücken
« am: 22. Oktober 2010, 09:14:04 »
Skrive stolperte über die unebenen Holzbohlen der Landebrücken. Er hatte von ein paar Hafenarbeitern den Hinweis bekommen, dass an Brücke 7 die "Krondall" läge. Der Schiffshauptmann sei für etwas Gold zu allem bereit. Zwei Mal war Skrive an der "Krondall" vorbeigelaufen, bis er sie endlich bemerkte. Sie wirkte winzig neben den großen Frachtschiffen. Noch dazu war sie völlig heruntergekommen. Es war ein Wunder, dass sie sich überhaupt noch über Wasser halten konnte. Aber Skrive war jetzt alles egal. "He! Schiffshauptmann! Bitte an Bord kommen zu dürfen!", versuchte er sein Glück. Aus dem Verschlag im Achterdeck, der wohl so etwas wie eine Kajüte darstellen sollte, kam ein Grunzen, dann klappte die Tür auf und heraus trat ein Mann, dessen Alter man kaum schätzen konnte. Er wirkte ungepflegt, sein Lederwams hatte überall Flecken und sein Gesicht konnte man unter den Haaren von Bart und Kopf nur erahnen.
"Was!"
"Seid Ihr der Schiffshauptmann Kurel?"
"Kann sein..."
"Ich hörte, man kann Euch anheuern?"
"Wofür"
"Ich will nach Westen!"
"Maranon?"
"Nein..."
"Galja Archipel! Vergesst es!"
"Nein, weiter!"
"Weiter?!?"
"Es soll hinter dem Horizont Land geben. Habt Ihr davon gehört?"
"Hm"
"Wie sieht es aus?"
"Verzeiht, aber Ihr seid doch nicht ganz richtig im Kopf!"
"Darum bin ich ja zu Euch gekommen. Ich weiß um Eure Probleme mit dem Stadtrat..."
Damit hatte Skrive Kruels wunden Punkt getroffen. Skrive setzte wieder seinen provozierenden Blick auf und keine zwei Stunden später lief die "Krondall" Richtung Westen aus.

Ein kleines Segel am Horizont, war das lLetzte, was man in Arthoria von der "Krondall", Schiffshauptmann Kurel und Skrive gesehen hat.