Autor Thema: Die Chronisten der Wüstenei - Balthier wird des Wiederkehrers Meister  (Gelesen 1538 mal)

Zuzu

  • Gast
Urumil folgte den beiden über die Brücke, über einige Hügel und durch die Hochgräser. Die beiden gingen Stunde um Stunde nach Norden, und die Sonne senkte sich immer mehr, Urumils Schatten wurden immer länger.
Doch die Magier machten keinen Halt.
Zuweilen sahen sie sich um, und Urumil musste sich ins hohe Gras abrollen oder sich galant hinter einen Busch werfen. Urumil befürchtete, dass die beiden Greise ihn schon längst bemerkt hatten und nur mit ihm spielten. Sollte dies so sein, ließen sie sich nichts anmerken.
Als die Sonne fast hinter den Bergen versank, fielen die Magier plötzlich einfach zu Boden und schliefen.
Urumil blieb stehen. Minutenlang. Und starrte die beiden an. Als der Staub sich gelegt hatte, setzte Urumil sich auf den Boden, verschränkte die Beine und wartete.
« Letzte Änderung: 30. Juni 2010, 12:17:18 von Zuzu »

Uru

  • Gast
Re: Die Chronisten der Wüstenei - Balthier wird des Wiederkehrers Meister
« Antwort #1 am: 24. September 2011, 14:54:34 »
Urumil war doch eingeschlafen. Er wurde recht unkoventionell geweckt. Ihn kitzelte etwas. Aus irgendeinem Grund befand er, dass die Erfahrung, von einem Bartzipfel eines alten Mannes geweckt zu werden, eine gute Erinnerung war.

"Du bist wach.", sagte Balthier. Urumil wusste nichts zu entgegnen.
"Offensichtlich weißt du nicht, was du sagen sollst. Nun denn. Ich werde dir helfen: Ich bin Balthier, Bruder des Sora, Söhne des alten Geschlechts. Wie pflegt man dich zu nennen?"
Urumil kam in den Sinn, dass niemand ihn irgendwie nannte.
"Ich kann mir denken, was du denkst. Manchmal eine erfreuliche Nützlichkeit, dieses Sinnlesen. Ich weiß aber immer noch nicht, wie du heißt.", Balthier richtete sich auf und blickte gedankenverloren in die Ferne.
"Urumil, mein Herr."
"Oh. Vor langer, langer Zeit kannte ich jemandem, der diesen Namen trug. Wieso willst du, dass man dich so nennt?", Balthier hob eine Augenbraue. Eine beträchtlich weiße und beträchtlich buschige Augenbraue.
"Ich..", Urumil hörte auf zu sprechen und setzte sich auf, um Balthier gestochen scharf anzusehen, "Müsstet Ihr nicht längst wissen, was ich antworten will?"

Balthier blickte auf den Wiederkehrer hinab.
"Kluge Frage. Aber das Sinnlesen eröffnet seinem Anwender nicht jeden Gedankenblitz seines Opfers. Zudem, und das überrascht mich zutiefst, fiel mir das Sinnlesen noch nie so schwer wie bei dir. Wo kommst du her?"
"Ich weiß nicht."
"Du siehst nicht wie einer der Ostmenschen hier aus. Du bist viel drahtiger. Wie tief aus dem Süden. Aber ich kenne die Menschen von dort. Deine Haut ist nicht so wie die dieser Menschen. Sie hat noch nie ein Sandkorn gesehen, wenn ich dich so ansehe. Und du kannst unsere Sprache. Aber halt. Warum weißt du nicht, von wo du stammst?"
"Ich habe gar keine Erinnerung." Ein Satz, der sich in seine Erinnerung einbrannte.
Balthier schien etwas erkannt zu haben.
"Deswegen kann ich dich nicht lesen."
"Möglich."
Balthier schien verwundert über diese Äußerung.

Urumil stand auf und blickte den alten Zauberer an. Für sein Alter, das weit über einhundert zu gehen schien, stand er kräftig und stramm auf seinen Füßen. Selbst für einen Magier seines Ranges waren einhundert Lebensjahre und mehr ein Wunder. Oder dunkle Zauberei.

"Hm. Ist dir bewusst, warum du mir und meinem Bruder dahinten gefolgt bist?"
Ob dieser Äußerung blickte Urumil an Balthier vorbei und suchte die Graslandschaft nach seinem Zwilling ab. Nirgends war auch nur die Ahnung von einem Menschen oder irgendetwas anderem zu sehen. Urumil sah Balthier wieder an und antwortete:
"Ich weiß nicht."

Balthier schloss die Augen, atmete aus und blickte ihn mit seinen alten Augen an.
"Du weißt erschreckend wenig." Balthier blickte sich um, suchte offensichtlich seinen Bruder.
"Sora?" - kurz darauf ging Sora auf die beiden zu. Woher er kam, konnte Urumil nicht eindeutig feststellen. Es war ähnlich eines Traums. Er wusste nicht, wie Sora hierher gekommen war. Erwartungsvoll blieb Sora einige Meter vor seinem Zwillingsbruder stehen.
"Was?"
"Können wir diesem heimatlosen Tölpel Unterschlupf gewähren?" entgegnete Balthier.
Sora besah sich diesen Tölpel von oben bis unten und schnaubte.
"Nun, wir werden sehen ob wir ein Zimmer für ihn haben." - das sollte das letzte sein, dass Sora für lange Zeit sagen sollte. Balthier machte eine Geste, die heißen sollte: "Folge uns."
Und das tat er.

Sie verließen die hügelige Landschaft und wanderten durch eine trockene Steppe. Nach einiger Zeit sah Urumil nur noch die Steppe. Es gab nichts mehr. Seiner Orientierung nach gingen sie nach Nord-Nordosten. Sie waren offensichtlich so weit gegangen, dass im Süden keine Silhouetten vom vermeintlichen Elteran mehr zu sehen waren, und im Westen war das Meer nicht mehr zu sehen. Der Norden und der Osten boten ein ähnliches Bild.
Nach langer Zeit, lange nach dem Zenit, vielleicht zur siebzehnten Stunde, sagte Sora:
"Du wirst der letzte Schüler meines Bruders werden."

Uru

  • Gast