Autor Thema: Warum Level soweit auseinander  (Gelesen 300 mal)

Offline Kritikerin

  • Novize
  • *
  • Beiträge: 1
Warum Level soweit auseinander
« am: 28. Oktober 2017, 20:20:57 »
Servus zusammen,

vorweg:

- mal gucken ob das hier überhaupt wer liest *Totentanzforum*,  oder der liebe Herr Hoffmann
- sich bewußt ist, dass es vermutlich Shotstorm hagelt, wenn ich mir alte Beiträge angucke mit ähnlichem Ziel
- bin ich bewußt incognito, damit nicht anhand meines Levels, der Fraktion und meiner Gilde schon wieder 7 Gründe völlig glasklar sind, dass das hier geschriebene nicht stimmen kann

Ich selbst spiele nun seit 6 JAhren Arthoria und habe mir - weil Arthoria ja auch ein Rollenspiel und keine Hängematte ist - alles selbst aufgebaut. Gilde und sämtliches Equipment. Von daher bitte kein 0815 Shitstorm, wenn dann schon mit Niveau. Ich habe glaube ich ein ganz gutes Gefühl dafür, was es heißt alles selbst zu farmen oder teuer zu kaufen. Und ich habe das jetzt auch lange ertragen, auch wenn ich Herrn Hoffmann schon regelmäßig meine Meinung geschrieben habe. Allerdings scheint er sich da nichts draus zu machen und wird seiner Rolle gerecht, die ihn im Chat vorauseilt - Geizhals und Beratungsresistent.

Da ich nun aber immer öfter auf Bannerwerbungen für Arthoria stoße, muss der liebe Mann ja Interesse an Zuwachs haben. Da kann ich schonmal sagen, dass in meiner kleinen Gilde die Leute kommen und gehen und nur weniger länger als Level 25+ bleiben. Von daher stagniert das Ganze hier eher und vermutlich, ich kann das nicht bezeugen, sind die Zahlen der realen Spieler rückläufig. Real means, dass es keine Multis sind. Und ja blabla Shitstorm die Moderatoren gucken da genau. Ja, ich kenne mindestens 3 Leute, die mir schon klar zugegeben haben, dass sie chars "dauersitten" weil derjenige nie wieder kommt. Und ganz ehrlich, ich schwärze die auch nicht an, da sonst im Marktplatz noch weniger Items wären. Und selbst Moderatoren wissen von den "Sittermultis" in ihren Gilden. Da brauchen wir also gar nicht erst drüber diskutieren, falls hier wer Nebenkriegsschauplätze aufmachen will.

Woran mags also liegen, dass die Leute im Schnitt ab 25 das Handtuch werfen? Zum einen weiß ich es von den "Abgängern" und zum Teil ist es meine Meinung aus 6 Jahren - jeder darf ja seine haben. Von daher nützten Kommentare nix a la "Nein das ist nicht so". Meinung ist Meinung.

Mangelnde Dropraten notwendiger Items
Feuerstäbe, Kristallstäbe, Edelsteine zum Pimpen. Ja, mag sein, dass die dicken Gilden genug Stäbe in Ihren Gildenverleihen haben. Junge Gilde und Neugründer haben dies nicht. Darum scheinen anscheinend genug Topas, Saphire etc. dort vorhanden zu sein, zumal, wenn man nur noch alle 1-2 Jahre einen neuen Stab braucht. Feuerstäbe und Kristallstäbe sind für lowies nicht einkaufbar, dank der tollen Forschung und nicht angepasst Dropraten zu den Zeiten vor dieser Forschung.

EP pro Stufe und Ausbaukosten steigen exponential, Einkünfte allerdings nicht
Bsp Anwesen: 100*(N-1)², Gold je Level in den Gebieten um 1-2, macht also per EP 30g mehr am Tag je Level. Kommen noch paar Kräuter dazu, wobei auch hier ein erfahrener Sammler mit PK 28 noch Pech hat und nur 3 Beeren findet. Ähnlich der wahnwitzig teure Luxusgarten, der auch mit Stufe 16 mal nur 4 Guljaks abwirft.
EP steigen ab Stufe 24 enorm an, obwohl die EP je Mob kaum zunehmen. Die dicken Sprünge kommen dann ab 30. Auch hier zeigt sich, dass Gruppenspiel somit auch künftig tabu bleibt. Zeitspeicher und Lebenskugel sind sowas von überzogen, dafür das der Nutzen mal gegen null geht.

Gruppenspiel ist tot
Wo verabredet man sich am leichtesten? Richtig - in den Gilden! Bitte mal Hand hoch, wieviele Gruppen selbst in den großen Gilden rein theoretisch möglich wären? Bitte nicht so viele auf einmal! Logo, die 50er ballen sich, weil es ab da ja nur noch im Schneckentempo vorangeht... und zwischen 20-40? Ich bin ja oft shoppen. Ich poste vielleicht demnächst Screenshots und weise den Punkt gerne nach, wenn das unglauwürdig deklariert wird.

kleine Gildenmonster hauen
Kleine und junge Gilden bekommen die mal gar nicht kaputt. Wie lange musste ich da warten, bis das bei uns ging. Aber dafür kommt dann halt ein 40er und bekommt paar FH oder ein 50er, der braucht außer nem Tairan und Steinhaut gar nix und holst den in 3 Minuten um - einfach mal Enter gedrückt halten... Jaaa, und die Nachwuchsspieler? "Geh kurz rein, lass Dich umhauen und dann bekommst EP" oder wenn kein 50er da ist, dann darf man noch paar FH wirken.

So - ich mach jetzt mal den Leierkasten an und meine Lösung ist auch nur die, die andere schon hatten und "niedergeknüppelt" wurden:
- Droprate von Forschungsitems anpassen, damit diese auch für die eigentliche Nutzung erschwinglich bleiben
- Entweder Gold hoch oder Ausbaukosten runter, weniger Reggzeiten wäre ein enormer Motivationsschub, da man Onlinezeit spart
- bitte lieber Herr Hoffmann ermögliche Gruppenspiel. Am besten dadurch, dass die Spieler in der Range zusammenrücken. Verstehe nicht, warum ein Neueinsteiger weiterhin 10 Jahre brauchen muss um 60 zu werden. Content ist doch genug da. Zumindest Stufe 50 sollte doch in 2 Jahren drin sein. Danach kanns gerne zäh werden, man spielt auf Augenhöhe. Andere Games machens vor - Endcontent soll hart sein und nur die die gut spielen, sollen ganz oben dabei sein. Auch sollen hier die TOP 100 gern in 20 JAhren noch TOP 100 sein dürfen, wenn sie am Ball bleiben. Aber selbst wenn Sparta jetzt nur noch in 4 KG tiefer geht, weil er kein Bock auf reggen hat, dann holt ihn Platz 20 erst in frühestens 2-3 Jahren ein. Was soll dann bitte ein Ranking? "Alt + bissl Mühe geben" = ELITE??? Wo sind da bitte die "Erwählten", die den fiesen und gemeinen Saruman vom Thron stürzen wie sonst üblich in Rollenspielen? Die Top 100 brauchen hier doch niemals Angst haben, dass sie von jemandem überholt werden, der erst in 2017 angefangen hat.

So liebe Shitstormgemeinde: eine Frage noch zu guter letzt in der Hoffnung, dass vielleicht mal nicht sofort "NEIN" gebrüllt wird. Nur wer dies mit einem klaren JA beantwortet, sollte dann auch wirklich NEIN plärren!

Müsstest Du Dir tatsächlich das Leben nehmen (also das Deines Chars) oder Dich Real Life in Therapie begeben, wenn ein neuer Player aus 2017:
- es leichter hat sein Anwesen auszubauen als Du damals und/oder
- Dich in 2019 überholen könnte, auch wenn ihr heute Level 50 seid, aber laissez faire spielt, während der neue Gas gibt?


Und das einige hier gern chillen oder smooth leveln kann doch weiterhin passieren, im krassesten Fall wie Soulfire. Gäbe es Level 200 und die ersten 130 würden in 2 Jahren drin sein, würde sie es ja trotzdem weiter so machen.

Schönen langes Wochenende schonmal (wer das Glück eines Brückentages haben darf).
Gruß Kritikerin

« Letzte Änderung: 28. Oktober 2017, 20:34:19 von Kritikerin »

Offline MajinPiccolo

  • Diener des Lichts
  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 573
  • Geschlecht: Männlich
  • Erzmagier des Lichts
    • Erzmagier des Lichts
Antw:Warum Level soweit auseinander
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2017, 22:21:07 »
Liebe Kritikerin,

was ich hier lesen musste hat mich wirklich mitgerissen und zugleich schockiert. Du beginnst ein Thema, welches du laut eigenen Aussagen in der Form auch schon mehrmals so oder so ähnlich im Forum gesehen hast mit Worten, die sich ziemlich unschön an den Betreiber des Spiels richten und forderst quasi im gleichen Atemzug, dass er deine Worte voller Wohlwollen annimmt, nachdem -wohlgemerkt- schon mehrere ähnliche Threads mit ausführlichen Begründungen geschlossen wurden.

Zugleich schliesst du mit Aussagen wie "Da brauchen wir also gar nicht erst drüber diskutieren, falls hier wer Nebenkriegsschauplätze aufmachen will." oder "Von daher nützten Kommentare nix a la "Nein das ist nicht so". Meinung ist Meinung." von vorne herein aus, dass sich jemand kritisch gegenüber deinen Worten äußern mag. Erlaubt sollen hiernach nur Leute sein, die dir nach dem Mund reden.

Meine Dame, das ist der vollkommen falsche Ansatz. Wenn es dir tatsächlich um Arthoria gehen würde, hättest du dich auch im Stillen mit Vorschlägen an Xeri wenden können. Aus erster Hand weiß ich, er geht in der Regel auf jede Mail ein, auch wenn er nicht jeden Vorschlag umsetzt. ;-) Da du dich nun anonym an die Öffentlichkeit des Forums wendest, spricht es eigentlich nur dafür, dass du es auf eine Provokation auslegst. Ich persönlich bin mir auch gar nicht so sicher, ob die Story mit den 6 Jahren bei Arthoria stimmt, weil du nicht wirklich auf Inhalte eingehst. Bei 6 Jahren Zugehörigkeit solltest du wissen wie man an Gold kommt und dass es ab 30+ deutlich besser wird. Den deutlichsten Hinweis, dass du wohl nicht so lange hier bei uns bist hat mir aber eine Aussage von dir geliefert.

Zitat
So - ich mach jetzt mal den Leierkasten an und meine Lösung ist auch nur die, die andere schon hatten und "niedergeknüppelt" wurden:
- Droprate von Forschungsitems anpassen, damit diese auch für die eigentliche Nutzung erschwinglich bleiben
- Entweder Gold hoch oder Ausbaukosten runter, weniger Reggzeiten wäre ein enormer Motivationsschub, da man Onlinezeit spart
- bitte lieber Herr Hoffmann ermögliche Gruppenspiel. Am besten dadurch, dass die Spieler in der Range zusammenrücken. Verstehe nicht, warum ein Neueinsteiger weiterhin 10 Jahre brauchen muss um 60 zu werden. Content ist doch genug da. Zumindest Stufe 50 sollte doch in 2 Jahren drin sein. Danach kanns gerne zäh werden, man spielt auf Augenhöhe. Andere Games machens vor - Endcontent soll hart sein und nur die die gut spielen, sollen ganz oben dabei sein. Auch sollen hier die TOP 100 gern in 20 JAhren noch TOP 100 sein dürfen, wenn sie am Ball bleiben. Aber selbst wenn Sparta jetzt nur noch in 4 KG tiefer geht, weil er kein Bock auf reggen hat, dann holt ihn Platz 20 erst in frühestens 2-3 Jahren ein. Was soll dann bitte ein Ranking? "Alt + bissl Mühe geben" = ELITE??? Wo sind da bitte die "Erwählten", die den fiesen und gemeinen Saruman vom Thron stürzen wie sonst üblich in Rollenspielen? Die Top 100 brauchen hier doch niemals Angst haben, dass sie von jemandem überholt werden, der erst in 2017 angefangen hat.

Als langjähriger Spieler weiß man eigentlich schon automatisch, dass Arthoria als Langzeitspiel ausgelegt ist. Es mit der Begründung Onlinezeit zu sparen und schneller in die Top 100 Rankings zu kommen hinzustellen kommt mir irgendwie bekannt vor. Darum bitte ich dich, liebe Kritikerin, dir noch einmal die vielen Threads durchzulesen, die du nach eigener Aussage schon gesehen hattest und auf die ein oder andere Erfahrung echter Langzeitspieler zu hören. Das würde es deutlich leichter machen, als hier alte Threads nochmal aufzuwärmen. 

Ich hoffe du kannst mit meiner Erklärung dazu leben, denn wie du weißt - Meinung ist Meinung. Trotzdem danke fürs Lesen! :-)

Sollte es Probleme machen die Gegenargumente zu deinen Forderungen zu finden, füge ich dir noch den Link dazu an: Bitte schön!
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2017, 22:26:26 von MajinPiccolo »




Offline Voltan

  • Moderator
  • Großmeister der Magie
  • ***
  • Beiträge: 493
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Warum Level soweit auseinander
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2017, 23:13:00 »
Dezember 2016 sind keine 6 Jahre.

Offline Zhaitan

  • Diener der Dunkelheit
  • Eingeweihter
  • ***
  • Beiträge: 26
Antw:Warum Level soweit auseinander
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2017, 23:19:41 »
+1 für eine Weiterentwicklung

@Majin: Auch das menschliche Leben auf der Erde ist ein Langzeitgame. Nur steht nirgends, dass nur weil es auf dem Baum begann es dort noch immer stattfindet.

Offline Zhaitan

  • Diener der Dunkelheit
  • Eingeweihter
  • ***
  • Beiträge: 26
Antw:Warum Level soweit auseinander
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2017, 00:39:32 »
Achja -1 allerdings für die Form. Bissl zu aggro!

Stefan ist eigentlich auch offen für Ideen, wenn nett formuliert

Offline Zhaitan

  • Diener der Dunkelheit
  • Eingeweihter
  • ***
  • Beiträge: 26
Antw:Warum Level soweit auseinander
« Antwort #5 am: 29. Oktober 2017, 08:15:58 »
LOL, das muss ich hier reinkopieren. Majin, wenn Du gar nicht Leveloriert spielst, dann sei doch bitte neutral in Deiner Meinung. Auch das ist ja eine Meinung. Ein Auszug aus dem Gildenchat soeben:

Restart: Ich finds nur so schade, dass Majin die Idee schon gleich wieder niederknüppelt a la "war schon immer so". Der lebt doch echt noch auf dem Baum ^^
Restart: Aber so richtig Zuspruch von 50er wäre wohl ohnehin notwendig, dass Stefan so ein Thema mal aufgreift
Mobby:  der ist glaube ich länger da als ich und noch viel kleiner. der spielt ja nciht "richtig"
Restart: LOL, der hat ID 12578 und Du Mobby 34219... also echt vieeeeel länger
Mobby: Meinungen von solchen Spielern kann man nicht ernst nehmen
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2017, 08:27:36 von Zhaitan »

Offline MajinPiccolo

  • Diener des Lichts
  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 573
  • Geschlecht: Männlich
  • Erzmagier des Lichts
    • Erzmagier des Lichts
Antw:Warum Level soweit auseinander
« Antwort #6 am: 29. Oktober 2017, 14:52:44 »
Schön zu sehen, welche Stilmittel ihr immer wieder anbringt, wenn eure Argumente auf taube Ohren stossen.  ;)

Ich bin durchaus für sinnvolle Neuerungen zu haben, nur weiß man eben als Spieler hier, dass die Dinge, die ihr so gerne geändert haben möchtet sich auf höheren Leveln zum Teil selber klären. Gold ist hier im Spiel kein gravierendes Problem. Das Problem ist, dass es euch als Powergamer nicht schnell genug geht alles zu haben und im Ranking zu steigen. Das Thema hatten wir jetzt aber zu oft und es langweilt mich noch länger darauf einzugehen.

Zhaitan zeigt ja auf welchem Niveau man anscheinend mit euch kommunizieren muss. Es ist ja nicht das erste Mal, dass ihr eure Vorschläge nicht mit Argumenten stärkt, sondern direkt nach Veröffentlichung eines Threads die Leute mit Beleidigungen oder euren kleinen Privatunterhaltungen angreift. Vielleicht solltet ihr mal darüber nachdenken. Wir sitzen sicher nicht mehr auf Bäumen, aber ihr benehmt euch unreifer wie unsere Vorfahren, welche noch Höhlen behausten. Schade eigentlich. Aber -5 fürs Benehmen.
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2017, 14:57:21 von MajinPiccolo »




Offline Chevalie

  • Das aufgehende Licht
  • Gelehrter
  • ****
  • Beiträge: 109
Antw:Warum Level soweit auseinander
« Antwort #7 am: 29. Oktober 2017, 15:23:04 »
Mal unabhängig von eurem Kleinkrieg:
Ja, Arthoria ist ein Langzeitspiel. Aber selbst dafür ist es sehr zäh. Mit dem Account spiele ich seit Februar 2014, mit regelmäßigem Spielen und gelegentlichen SdEs bin ich mittlerweile auf Ranglistenplatz 281. Ich spiele gern auf Rangliste, schau da öfters mal rein und freu mich, wenn ich den nächsten eingeholt hab (oder nach einem ordentlichen Sprung auch mal gleich vier oder fünf). Aber selbst nach reichlich dreieinhalb Jahren Spielzeit sind die Top 100 noch meilenweit weg. Das kann man schlimm finden oder auch nicht, die Liste ist ja auch nicht jedem wichtig. Mir zumindest würde das Spielen aber noch ein Stückchen mehr Spaß machen, wenn man eine realistische Chance hätte, auch mal bei den ganz Großen mitzumischen und der Wettbewerbsgedanke etwas mehr zum Tragen kommt.
Mit der Rangliste, wie sie jetzt ist, wird quasi ausschließlich das Durchhaltevermögen belohnt, wer nicht mindestens so und so lang dabei war, landet halt auf den unteren Plätzen. Da ändert sich in den ersten drei Jahren auch nichts dran, selbst, wenn man jeden Tag mehrere Stunden Zeit in das Spiel investiert. Und ich finde, einen solchen Zeitaufwand dürfte das Spiel auch ruhig mit einer Chance auf einen der vorderen Plätze belohnen.

PS: Ich finde es für das Thema nicht wirklich relevant, welches Level der Vorschlageinbringer (Vorschlagmacher? Vorschlagvorbringer? Vorschläger?) hat. Es gibt sicher sowohl unter jüngeren wie auch unter älteren Spielern - bezogen auf die Spielzeit - sowohl Unterstützer wie auch Gegner.

PPS: Immer schön freundlich bleiben ^^
Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Offline MajinPiccolo

  • Diener des Lichts
  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 573
  • Geschlecht: Männlich
  • Erzmagier des Lichts
    • Erzmagier des Lichts
Antw:Warum Level soweit auseinander
« Antwort #8 am: 29. Oktober 2017, 15:38:59 »
Das ist ja auch nicht das Problem, Cheva. Ich schau auch immer in die Liste rein wie weit es ist bis zum nächsten Platz. Ich hab auch kein Problem mit dem Streben der Leute an sich schneller in die Phalanx da oben zu brechen. Aber...

Das was sie mit ihren bisherigen Vorschlägen suggeriert haben dient einzig und allein dem Zweck, dass sie sich persönlich nicht mehr groß im Spiel bemühen müssen. Mehr Gold, leichtere Ausbauten, mehr Drops... sie rufen danach mit Level 20 einen voll ausgebildeten Powercharakter zu haben. Das dient nicht dem Spiel, sondern einzig nur ihnen und ihrem Powergaming-Trieb. Darum winden sich bei mir die Fussnägel, wenn ich immer wieder nur die gleichen Vorschläge lese, die absolut inhaltslos sind. Das hat leider auch die Wirkung von "Wir bringen das jetzt so lange an bis Xeri uns nachgibt".

Liebe Freunde der Nacht... es wurde in den letzten Jahren schon vieles für Spieler erleichtert und ich bin mir ganz sicher, wenn Xeri den Bedarf und eine sinnvolle Möglichkeit sieht die Level-ups nochmals irgendwie zu beschleunigen (ich meine, es kommen ja auch noch immer wieder Quests nach, wo man EP und Gold hinzubekommt), dann wird er das auch tun. Aber hier wirklich jedesmal dasselbe Fass aufzumachen, weil sie ihren Kopf durchsetzen wollen, anstatt sich mal tatsächlich über einen längeren Zeitraum mit der Materie befasst zu haben ist -mal abgesehen von der dargebrachten Respektlosigkeit in den Worten- eine Frechheit.




Offline Kamikatze

  • Diener der Dunkelheit
  • Meister der Magie
  • *******
  • Beiträge: 262
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Warum Level soweit auseinander
« Antwort #9 am: 29. Oktober 2017, 17:58:58 »
Nur eins: die Art und Weise in der das Thema hier begonnen wird lässt schon relativ tief blicken...

Offline Galar

  • The Source of Light
  • Erzmagier
  • ******
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Warum Level soweit auseinander
« Antwort #10 am: 29. Oktober 2017, 19:07:19 »
Zitat von: Kritikerin
Ja, ich kenne mindestens 3 Leute, die mir schon klar zugegeben haben, dass sie chars "dauersitten" weil derjenige nie wieder kommt. Und ganz ehrlich, ich schwärze die auch nicht an, da sonst im Marktplatz noch weniger Items wären. Und selbst Moderatoren wissen von den "Sittermultis" in ihren Gilden. Da brauchen wir also gar nicht erst drüber diskutieren, falls hier wer Nebenkriegsschauplätze aufmachen will.
Ja, dieses Problem ist mir auch aufgefallen. Das ist sehr schade, aber würde tatsächlich für kleinere bis mittlere Gilde den Todesstoß bedeuten. Es wären da eventuell andere Ansätze als die bisherigen nötig. Aber das soll nicht Thema in diesem Beitrag werden.

Zitat von: Kritikerin
Mangelnde Dropraten notwendiger Items
Es ist eher das Problem, dass alle denken, dass sie mit Level-Up sofort die neueste und beste Ausrüstung haben können. Aus Erzählungen weiß ich, dass früher die besten Spieler teilweise mit grottiger Ausrüstung rumgelaufen sind, bis sie die Stäbe und oder Rüstungen gedropt haben. Pimpen war da auch nicht das aller wichtigste. Das passiert ja jetzt auch noch im Bereich der Top ~ 100 Spieler, dass sie eben noch nicht die beste Ausrüstung für ihr Level haben.
Kristallstäbe und Feuerstäbe dropen  übrigens recht gut. Da braucht also niemand ein Problem haben, so einen Stab zu besitzen. Dauert vielleicht manchmal ein paar Tage oder mal wenige Wochen, aber man bekommst sie auch als Neuling!

Zitat von: Kritikerin
EP pro Stufe und Ausbaukosten steigen exponential, Einkünfte allerdings nicht
Bsp Anwesen: 100*(N-1)², Gold je Level in den Gebieten um 1-2, macht also per EP 30g mehr am Tag je Level. Kommen noch paar Kräuter dazu, wobei auch hier ein erfahrener Sammler mit PK 28 noch Pech hat und nur 3 Beeren findet. Ähnlich der wahnwitzig teure Luxusgarten, der auch mit Stufe 16 mal nur 4 Guljaks abwirft.
EP steigen ab Stufe 24 enorm an, obwohl die EP je Mob kaum zunehmen. Die dicken Sprünge kommen dann ab 30. Auch hier zeigt sich, dass Gruppenspiel somit auch künftig tabu bleibt. Zeitspeicher und Lebenskugel sind sowas von überzogen, dafür das der Nutzen mal gegen null geht.
Was hier nicht berücksichtigt wurde, sind die längeren Zeiten, die man in einem Level bleibt. Die teuren Ausbauten werden eh erst möglichst spät (beim Level-UP) durchgeführt, wenn man sie dort braucht. Auch kann man nicht mit Stufe 20 bereits Anwesen auf 20 und Kräutergarten voll ausgebaut haben. Da muss man eventuell seine Ansprüche runterregulieren und lieber überprüfen, welcher Ausbau wann und wie Sinn macht. Um auf das Thema zurück kommen: Man sammelt bei den immer länger werdenden EP auch mehr Gold an und kann somit seine Ausbauten relativ gut ausbauen.
Deine Aussage zum Kräutergarten wirkt ein wenig arg bei den Haaren herangezogen. Natürlich kann es sein, dass es nur zu schlechten Ernten kommt, aber im Schnitt rentiert sich der Garten schon sehr. Auch für Glücki-Spieler. Es gibt ja viele Wege und Möglichkeiten die Ausbeute aus dem Garten zu verbessern.
Ein erfahrener Pflanzenkundler wird mit 28 Pflanzenkunde weit mehr als die von dir bezeichneten Beeren finden. Selbst ich als Glücki finde da mehr. Außer natürlich man sucht im "falschen" Gebiet. Aber diesen Fehler macht man nur am Anfang ;)
Der Nutzen des Zeitspeichers geht auf keinen Fall gegen Null. Viele Spieler können nur am Wochenende spielen und sammeln unter der Woche nur ihre Aktionen ein, die dann automatisch in den Speicher wandern. Nun kann man ziemlich gechillt am Wochenende seine 100 Aktionen (Ausbaustufe = 10) abarbeiten. Sollte man keinen Zeitspeicher haben, gehen diese Aktionen verloren. Man verliert sowohl die Erfahrungspunkte, Gold und möglichen Drops.
Mit der Lebenskugel kann man sich mal eben schnell heilen, wenn man keine Zeit hat. Oder eben Lebenstau ernten ;)

Zitat von: Kritikerin
Gruppenspiel ist tot
Wo verabredet man sich am leichtesten? Richtig - in den Gilden! Bitte mal Hand hoch, wieviele Gruppen selbst in den großen Gilden rein theoretisch möglich wären? Bitte nicht so viele auf einmal! Logo, die 50er ballen sich, weil es ab da ja nur noch im Schneckentempo vorangeht... und zwischen 20-40? Ich bin ja oft shoppen. Ich poste vielleicht demnächst Screenshots und weise den Punkt gerne nach, wenn das unglauwürdig deklariert wird.
Wieso sollte man sich nur in Gilden verabreden? Man spricht sich viel mehr im Chat ab (/gr = Gruppenchat). Da ist selbst die Bündniszusammengehörigkeit irrelevant. Spiele öfter mit "Darkis" im Gruppenkampf zusammen. Die Nachfrage ist halt nur nicht so wahnsinnig hoch gewesen. Aber im Regelfall bekommt man mit Planung immer eine Gruppe zusammen. Besonders in deinem angesprochenen Bereich kenne ich sehr viele Spieler, die regelmäßig Gruppenkämpfe machen. Also ist dieses Argument eher weniger glaubwürdig.
Weiterhin gibt es hier im Forum eine Liste mit GruKa-Spielern. Vielleicht sich da mal eintragen lassen?

Zitat von: Kritikerin
kleine Gildenmonster hauen
Kleine und junge Gilden bekommen die mal gar nicht kaputt. Wie lange musste ich da warten, bis das bei uns ging. Aber dafür kommt dann halt ein 40er und bekommt paar FH oder ein 50er, der braucht außer nem Tairan und Steinhaut gar nix und holst den in 3 Minuten um - einfach mal Enter gedrückt halten... Jaaa, und die Nachwuchsspieler? "Geh kurz rein, lass Dich umhauen und dann bekommst EP" oder wenn kein 50er da ist, dann darf man noch paar FH wirken.
Es sollte logisch sein, dass ein Stufe 10er kein Gildenmonster umlegen kann. Als Kleiner kann man nur seine Kämpfer mit FHs und TEs unterstützen und anderen größere Mitglieder die Chance zu kämpfen geben, anstelle sich um die nervigen FHs/TEs zu kümmern. Einzig nachvollziehbar ist die Kritik, dass Gildenmonster in manchen Gilden mit Minimalbesetzung eher sehr schwer sind. Da könnte man schon die Auswirkung des Gildenschnitts und Standardabweichung effizienter gestalten. Besonders große Gildenmonster können eklig werden.

Zitat von: Kritikerin
Müsstest Du Dir tatsächlich das Leben nehmen (also das Deines Chars) oder Dich Real Life in Therapie begeben, wenn ein neuer Player aus 2017:
- es leichter hat sein Anwesen auszubauen als Du damals und/oder
- Dich in 2019 überholen könnte, auch wenn ihr heute Level 50 seid, aber laissez faire spielt, während der neue Gas gibt?
Es geht ja gar nicht darum, sondern dass es eh massive Erleichterungen für neue Spieler gegeben hat. Wie soll man in zwei Jahren Stufe 50 mit den ganzen Ausbauten, Forschungen und Erfahrungen schaffen? Ich bin eigentlich froh, wenn ich zwei - drei Monate habe, bis ich mich um Ausbau und Ausrüstungen kümmern muss und in der Zeit einfach effizient EP und Gold sammeln kann. Kleine Anmerkung am Rande: Die Großen spielen genauso mit Eile und Spaß.

Somit sind auch deine Forderungen nicht haltbar. Wenn man schneller Leveln kann, weniger Kosten hat und mehr dropt, sichert es nicht die Motivation zu spielen. Denn dies sind nicht die Probleme. Würde man etwas an den Dropraten ändern, verändern sich auch die Preise der Items. Somit verliert man dadurch eigentlich nur Gold. Außerdem verliert man dadurch Spannung, wenn man regelmäßig etwas tolles dropt. Dann wird das selbstverständlich. Ergo: neue Probleme ;)

Zitat von: MajinPiccolo
Bei 6 Jahren Zugehörigkeit solltest du wissen wie man an Gold kommt und dass es ab 30+ deutlich besser wird. Den deutlichsten Hinweis, dass du wohl nicht so lange hier bei uns bist hat mir aber eine Aussage von dir geliefert.
Diese Aussage kann ich nur unterstützen. Teilweise wird es ab 24/25 schon deutlich besser. Ab 30+ hat man dann schon einiges an Gold flüssig.

Zitat von: MajinPiccolo
Als langjähriger Spieler weiß man eigentlich schon automatisch, dass Arthoria als Langzeitspiel ausgelegt ist. Es mit der Begründung Onlinezeit zu sparen und schneller in die Top 100 Rankings zu kommen hinzustellen kommt mir irgendwie bekannt vor.
Exakt. Wie gesagt: diese Lösungsansätze verschieben nur Probleme in andere Bereiche. Also zielführend? Nein!

Zitat von: Zaitan
Restart: LOL, der hat ID 12578 und Du Mobby 34219... also echt vieeeeel länger
Mobby: Meinungen von solchen Spielern kann man nicht ernst nehmen
Es gibt Spieler, die schon viel länger als ich dabei sind, aber vom Spiel keine Ahnung haben. Das Anmeldedatum ist kein Garant für logische Argumentationsführung und Problemlösung. Außerdem sind persönliche Angriffe nicht freundlich und auch gegen die Regeln.