Autor Thema: SK Änderungsvorschlag (Balancing von Schutz)  (Gelesen 473 mal)

Offline TheLightPrince

  • WG - Schreiberlinge
  • Großmeister der Magie
  • ********
  • Beiträge: 417
SK Änderungsvorschlag (Balancing von Schutz)
« am: 07. Mai 2017, 17:07:40 »
Hallo zusammen,

ich hatte neulich mal einen Vorschlag zur SK Änderung im Alle-Chat geschrieben und da er da nicht komplett zerrissen wurde, trage ich ihn einfach mal hier ins Forum, da Ideen und Anregungen hier nicht in 30 Minuten verschwunden sind.
Es ging mir vorallem darum, den Schutz abzuschwächen. Der Schutz war früher mal teuer und deshalb war der Einsatz schwierig, aber inzwischen haben glaube ich weder die Darkis, noch die Lichtis zu wenig WS und Splitter, das Schutz irgendein Hindernis darstellt. Ist ein Schutz gewirkt, hat die andere Fraktion quasi keine Chance mehr den SK zu gewinnen (es sei denn es macht jemand einen richtig dummen Fehler, was ich aber acuh seit langem nicht mehr gesehen habe). Bevor sich jetzt ein Darki aufregt, dass ich das nur schreibe, wegen des Dauerschutzes der Darkis bei manchen SKs... Das gilt für beide Parteien. Auch ihr habt keine Chance zu gewinnen, wenn wir gegen Ende, dann eben 3 Schreine unter Schutz nehmen und das 10 Minuten durchziehen, oder?

Es ist vorallem eins: Langweilig. Sowohl für die Schützende Fraktion, als auch für die die versuchen die Schreine zu erorbern.

Daher folgender (unausgearbeiteter Vorschlag):
- Schutz ist kein 100% Schutz, sondern ein 90% Schutz. Statt 50 Schaden am Wächter, macht man eben nur noch 5, aber mindestens 1 Schaden (damit auch kleine weiterhin Schaden machen).
- Nach der Eroberung eines fremden Schreins, wird dieser Neutral mit 10000 lp wiederbelebt und nicht als Schrein auf der Seite, die ihn gerade erfochten hat.
- Ein neutraler Schrein am Ende des SK, zählt für die Mannschaft, die ihn als letztes besessen hat (Damit kein Unentschieden entstehen kann)

Schutz ist immernoch ein effektives Mittel um Schreine abzubremsen oder auch im richtigen Moment den Schaden extrem zu reduzieren. Ein Dauerschützen (ob über 45 Minuten oder 10 Minuten) ist nicht mehr möglich und alle können Kämpfen. Das spekulieren und wechseln zwischen Schreinen ist schwieriger, da ein Schrein nach dem Besitz durch ein Bündnis auch durchaus wieder an das gleiche Bündnis zurückfallen kann. Es muss bzw. sollte also wirklich um alle 5 Schreine gekämpft werden und nicht nur um 3. etc.

Evtl. hat jemand noch gute Anregungen / Ergänzungen oder Gegenargumente? Alles gerne gesehen :)

Lg TLP

PS: Achso. Die Idee ist extre so gehalten, dass sie keine rießigen Änderungen benötigt, da alles was viel Aufwand ist (oder gar ein komplett neues System) von Xeri bisher immer abgelehnt wurde und eben auch ein immenser Implementierungsaufwand wäre.
« Letzte Änderung: 07. Mai 2017, 17:10:21 von TheLightPrince »
WINGED GODS

Offline Kamikatze

  • Diener der Dunkelheit
  • Meister der Magie
  • *******
  • Beiträge: 262
  • Geschlecht: Männlich
Antw:SK Änderungsvorschlag (Balancing von Schutz)
« Antwort #1 am: 07. Mai 2017, 19:26:44 »
Generell finde ich die Idee sehr charmant. Ich bin nicht sehr oft bei den SKs dabei, aber das ganze liest sich schon cool und dann würd das mitfighten dann ggfls. wieder interessant machen.

Vielleicht in Kombination mit einem Belohnungssystem ala Cat oder ähnlich? siehe: http://arthoria-forum.de/index.php?topic=21442.0

Offline MajinPiccolo

  • Diener des Lichts
  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 573
  • Geschlecht: Männlich
  • Erzmagier des Lichts
    • Erzmagier des Lichts
Antw:SK Änderungsvorschlag (Balancing von Schutz)
« Antwort #2 am: 07. Mai 2017, 19:42:22 »
Generell eine gute Idee, die man sich überlegen kann. Ich hätte auch noch eine kleine Idee zur Ergänzung oder als Alternative.

Was mir persönlich gefiel (dachte ich hätte das mal irgendwo in einem der vielen Threads zum Thema SK gelesen), wären verschiedene Wächtertypen, die Random in den Schreinen auftauchen. Es könnte
1. einen leicht zu verkloppenden Wächter geben (bzw. den Wächter wie bisher), den man schnell kloppen kann und der gut für die Kleinen und die, die nur nach dem Ruhm schauen ist,
2. einen defensiven Wächter, der sich in einem Dauerschutz-Zustand befindet wie ihn TLP vorschlägt.
3. einen aggressiven Wächter, der sich in einem dauerhaften Berserkerzustand befindet.
4. einen elementaren Wächter, der zwischen den elementaren Zuständen wechseln kann.
5. eventuell noch einen Phasen-Wächter, der sich dann dem Phasenmonster-System entsprechend verhält.

Vorteile:
- Abwechslungsreiche Gegner in den Schreinen, wodurch man auch verschieden vorgehen muss.
- "Gegenzauber" könnte in diesem Fall die Stärke der Angriffe des aggressiven Wächters sowie den Schutz des defensiven Wächters mildern.
- Die Bündnisforschung sowie die ganzen Schreinzauber hätten weiterhin ihre Wirksamkeit.
- (Dauer)Schutz und Berserker könnten wegfallen, da es ja nun entsprechende Wächter geben würde, die das den Kampf über durchziehen.
- Es dürfte (eigentlich) relativ leicht zu programmieren sein, da es kaum eine kampftechnische Neuerung gibt. Höchstens der Phasen-Wächter wäre vielleicht schwiriger einzubringen und man müsste natürlich schauen, dass das System weiterhin erkennt in welchem Schrein jetzt Lichtis angreifen und siegreich sind und in welchem grade Darkies unterwegs sind. Da kenn ich mich aber zu wenig mit der Programmierung hinter dem SK aus.
« Letzte Änderung: 07. Mai 2017, 19:59:34 von MajinPiccolo »




Offline Galar

  • The Source of Light
  • Erzmagier
  • ******
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
Antw:SK Änderungsvorschlag (Balancing von Schutz)
« Antwort #3 am: 07. Mai 2017, 20:01:24 »
Spieler: N, NO und NW stehen unter Dauerschutz.... seit ner halben Stunde

gerade wieder. Sowas ist ätzend. Wie wäre es mit einer Regelung - ähnlich wie bei Hypnose: Das nacheinander folgende Schutz-Zauber von der Wirkung immer schwächer werden? Und das abhängig zur Dauer des SKs?

Offline Conale

  • Das Licht
  • Eingeweihter
  • ***
  • Beiträge: 43
  • Geschlecht: Männlich
  • Keks-Imperator
Antw:SK Änderungsvorschlag (Balancing von Schutz)
« Antwort #4 am: 08. Mai 2017, 07:39:05 »
Unterschiedliche Schreinwächtertypen würden den Schreinkampf durchaus reizvoller machen, wobei man da auf Schutz durchaus verzichten kann.
Im Gegenzug kann Bersi ruhig bleiben, aber auch die Heilungen sollten dann von den Kosten her angehoben werden.
Und es sollte möglich sein zu sehen, was für ein Wächter das Bündnis  am Schrein stehen hat. Also ob es ein defensiver oder offensiver Wächter ist.
Ein rein defensiver Wächter wäre aber wieder zu einfach, auch wenn es dauern würde, den runterzukloppen. Stattdessen sollte er dann nach einer gewissen Schadensmenge immer mal wieder einen Gegenschlag parat haben, der es in sich hat.
Gefallen würde mir vielleicht noch eine Art Support-Wächter, der sich ähnlich der Gildenmonster verhält, aber das wäre dann wohl schon wieder zu viel Programmierarbeit.

Offline Penthesilea

  • Diener der Dunkelheit
  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 629
  • Luna Draconis
Antw:SK Änderungsvorschlag (Balancing von Schutz)
« Antwort #5 am: 08. Mai 2017, 13:22:41 »
Daumen hoch für theLightprinces Vorschlag. Wenige, einfache Änderungen, aber effektiv für mehr Spannung und Motivation.
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Problem.

Offline MajinPiccolo

  • Diener des Lichts
  • Erzmeister der Magie
  • *********
  • Beiträge: 573
  • Geschlecht: Männlich
  • Erzmagier des Lichts
    • Erzmagier des Lichts
Antw:SK Änderungsvorschlag (Balancing von Schutz)
« Antwort #6 am: 08. Mai 2017, 16:17:59 »
Unterschiedliche Schreinwächtertypen würden den Schreinkampf durchaus reizvoller machen, wobei man da auf Schutz durchaus verzichten kann.
Im Gegenzug kann Bersi ruhig bleiben, aber auch die Heilungen sollten dann von den Kosten her angehoben werden.
Und es sollte möglich sein zu sehen, was für ein Wächter das Bündnis  am Schrein stehen hat. Also ob es ein defensiver oder offensiver Wächter ist.
Ein rein defensiver Wächter wäre aber wieder zu einfach, auch wenn es dauern würde, den runterzukloppen. Stattdessen sollte er dann nach einer gewissen Schadensmenge immer mal wieder einen Gegenschlag parat haben, der es in sich hat.
Gefallen würde mir vielleicht noch eine Art Support-Wächter, der sich ähnlich der Gildenmonster verhält, aber das wäre dann wohl schon wieder zu viel Programmierarbeit.

Der defensive Wächter könnte neben einem Gegenschlag ja auch wie Regna alle paar Minuten ein paar tausend Lebenspunkte heilen. Sind aber alles nur Gedanken-Spielereien um eine Palette verschiedener Wächtertypen anzubieten, als mögliche Ergänzung zu TLPs Vorschlag.




Offline Elandion

  • Diener der Dunkelheit
  • Gelehrter
  • ****
  • Beiträge: 112
Antw:SK Änderungsvorschlag (Balancing von Schutz)
« Antwort #7 am: 08. Mai 2017, 22:51:09 »
- Schutz ist kein 100% Schutz, sondern ein 90% Schutz. Statt 50 Schaden am Wächter, macht man eben nur noch 5, aber mindestens 1 Schaden (damit auch kleine weiterhin Schaden machen).
Wie wäre es mit einer Regelung - ähnlich wie bei Hypnose: Das nacheinander folgende Schutz-Zauber von der Wirkung immer schwächer werden? Und das abhängig zur Dauer des SKs?

Diese beiden Ideen finde ich interessant und kombiniert ergibt sich der Vorschlag
Schutz kann erstmal so bleiben, wie bislang (100% - kein Schaden),
aber nach 1-3 mal wirken (je Schrein und Bündnis? oder 5-10mal je Bündnis?)
verliert es jedes Mal 2-5% an Wirksamkeit, sodass bei Dauerschutz recht bald mindestens 20% des Schadens durchgehen.
Ein Freund ist jemand der dich mag, obwohl er dich kennt

Offline Kamikatze

  • Diener der Dunkelheit
  • Meister der Magie
  • *******
  • Beiträge: 262
  • Geschlecht: Männlich
Antw:SK Änderungsvorschlag (Balancing von Schutz)
« Antwort #8 am: 09. Mai 2017, 20:12:30 »
Die Zusammenfassung gefällt mir sehr gut!

Offline sereda

  • Diener des Lichts
  • Eingeweihter
  • ***
  • Beiträge: 27
Antw:SK Änderungsvorschlag (Balancing von Schutz)
« Antwort #9 am: 25. Mai 2017, 21:15:43 »
der Vorschlag von Elandion gefällt mir auch gut.
Ich denke das könnte auch relativ leicht umsetzbar sein.

Die Idee von TLP mit dem neutralen Schrein klingt auch interessant. Da stelle ich mir aber die notwendigen Programmanpassungen schwieriger vor.