Autor Thema: Die neue Heimat  (Gelesen 1135 mal)

Spataner117

  • Gast
Die neue Heimat
« am: 24. August 2008, 21:30:11 »
In seinen Gedanken versunken lief Ram immer wieder unbeachtet in irgenwelche Gassen, die meist als Sackgassen endeten. So irrte er einige Stunden durch die Stadt. Als es schon sher dunkel war entschloss er sich endlich mal einen Einwohner nach den Weg zu fragen. Als er erneut aus einen Sackgasse zurück ging lief ein Mann an ihm vorbei. Werter Herr! Könnten Sie mir helfen? Ich suche die Tav...
Der Mann drehte sich um und er stellte sich als einer der Wachen, die ihn durchgelassen haben, raus. Immer noch auf der Suche nach der Taveren, werter Magier? fragte die Wache mit einem Grinsen. Es ist leicht sich hier zu verirren wenn mann die Stadt nicht kennt entgegnet Ram verägert über das Grinsen des Wachmannes. Dann folgt mir ... Spataner war der Name richtig? Ich bin eh auf dem Weg dorthin. Ram nimmt danken an und folgt dem Wachmann.
Da wären wir. Die Taverne "Zum giftgrünen Drachen"  Ram ging zuerst in die Taverne. Es war nicht viel los, nur hier und da sasen ein paar Leute. Geselt ihr euch mir zu einem Bier? frat der Wachmann. Nein danke. Das viele umherlaufen hat mich müde gemacht. Hier habt dank. Ram drückte etwas Gold in die Hand des Wachmanns. So kann mann sein Bier auch verdienen sagt dieser lachend Verlauft euch ja wieder.  Ram ging auf den Tresen zu.
Ihr Wünscht?
Habt ihr noch ein Zimmer frei?
Aber natürlich. Ihr habt noch eine große Auswahl.
Mir reicht ein einfaches Zimmer. Und etwas zu Essen und Trinken bitte.
Wie ihr Wünscht
Nach einem kleinem Mahl begibt sich Ram auf das Zimmer und legt sich gleich Schlafen. Wenn ich keinen Weg zurück nach Madrigal finde ist das wohl meine neue Heimat. Ein wirklich interessanter Ort! Er dreht sich zur Seite und schläft sofort ein.
« Letzte Änderung: 25. August 2008, 17:32:08 von Spataner117 »

Spataner117

  • Gast
Re: Die neue Heimat
« Antwort #1 am: 25. August 2008, 17:32:23 »
Bevor er sich in das morgendliche Getümmel in der Stadt stürzen würde, brauchte Ram noch eine Stärkung.
Während er etwas trank kamen immer mehr Leute in die Taverne und es wurde von mal zu mal lauter.
Hier kennt sich wirklich jeder. Das erleichtert meine Suche sehr.
Interessiert lauscht er den unterschielichen Gespräache. Einige handelten von erfolgreichen schweren Kämpfen, andere von glücklichen Funde und anderewaren einach nur Planungen für den Tag.
Nichts wirklich hifreiches. dachte Ram und wollte sich aufmachen die Taverne zu verlassen.